Veganer Schokokuchen mit Himbeeren

Veganer Schokokuchen

(Minimal abgewandelt vom Suppentopf, für ein Backblech 41 x 28,5cm)

2 cup Sojareismilch (ca. 475ml)
2 EL Apfelessig
1 cup Zucker (ca. 240ml)
2 cup Mehl (ca. 300g)
2/3 cup Kakaopulver (ca. 60g)
1 1/2 TL Natron
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1P. Vanillezucker
3/4 cup geschmolzene Margarine (ca. 160ml, im Originalrezept Rapsöl!)
300-400g Himbeeren (TK)

Die TK-Himbeeren in einem Sieb auftauen lassen, sodass die Flüssigkeit abtropfen kann.
Den Apfelessig mit der Sojareismilch mischen und ein paar Minuten stehen lassen (bei mir ca. 15 Minuten), danach mit dem Zucker schaumig rühren.
Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver, Salz und Vanillezucker mischen, auf die Milchmasse sieben und unterrühren, danach die geschmolzene Margarine bzw. das Rapsöl unterrühren.
Die Masse auf ein kleines Backblech mit Backpapier gießen (bei einem größeren Backblech einfach das Backpapier so falten, dass eine kleinere Fläche entsteht), glatt streichen und die aufgetauten und abgetropften Himbeeren darauf verteilen und einsinken lassen.
Bei 175°c Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten (Stäbchenprobe!) backen, nach ca. 15 Minuten den Kuchen mit Alufolie oder Backpapier abdecken (und mit Besteck beschweren), weil er sonst sehr dunkel wird.

Advertisements