Selbstgemachte Gnocchi mit Soja-Bolognese

Selbstgemachte Gnocchi mit Sojabolognese

(Gnocchi für 2 gute Esser)

Für die Gnocchi:
600g mehlig kochende Kartoffeln
120g Mehl
1 gestr. TL Salz

Die Kartoffeln mit der Schale weich kochen, ausdampfen lassen und pellen.
Wenn die Kartoffeln gut ausgekühlt sind, eine Kartoffel zerstampfen und etwas Mehl darüber geben, die zweite Kartoffel zerstampfen, auf die erste Kartoffel geben, Mehl darüber und so weiter bis alles weg ist. Dann möglichst schnell den Teig zu einem glatten Teig verkneten (es sollte möglichst wenig geknetet werden!). Den Teig in 4 Teile teilen und zu einer ca. daumendicken Wurst ausrollen. Diese mit einer Gabel in ca. 1cm dicke Stücke teilen. Evtl mit einer kleinen Gabel solche Muster in die Gnocchi drücken, dafür die Gabel zwischendurch immer wieder in Mehl tunken, damit der Teig nicht daran kleben bleibt!
Die Gnocchi in einen großen Topf mit gut kochendem, gesalzenen Wasser geben und so lange kochen, bis alle an der Wasseroberfläche schwimmen.

Für die Soja-Bolognese:
Siehe https://rezeptepenny.wordpress.com/2011/08/24/selbstgemachte-nudeln-mit-soja-bolognese/

Für diejenigen, die nicht wissen, wie man Gnocchi ausspricht: Meine italienische Freundin hat mich aufgeklärt, man spricht es in etwa „Njokki“ : )

Advertisements