Kartoffel-Pizza

(für 4 Pizzen = 4 sehr hungrige Personen, aus der Zeitschrift Tina)

500g Mehl
42g frische Hefe
2 EL Öl
200-250ml lauwarmes Wasser
200g Käse (bei mir Gouda und Emmentaler, im Rezept Greyerzer)
1/2 Bd. Lauchzwiebeln
4 TL getrockneten Rosmarin (oder 6 frische Zweige)
400-500g festkochende Kartoffeln
(im Rezept 500g, bei mir viel zu viel!)
4 EL Creme Fraiche (oder Sauerrahm)

Die Hefe in 4 EL lauwarmes Wasser bröseln und auflösen. Das Hefewasser zum Mehl geben, vermischen und zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach 200-250ml lauwarmes Wasser dazu geben, 1 Prise Salz und 2 EL Öl dazu und glatt verkneten. Den Teig zu 4 Kugeln formen und noch einmal 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Käse reiben, die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und die (geschälten oder ungeschälten) Kartoffeln in ca. 1mm dünne Scheiben schneiden.
Nach den 30 Minuten den Teig rund mit einem Durchmesser von ca. 20cm ausrollen und jeweils 2 Kreise auf ein Backblech geben.
Die Kreise mit je einem EL Creme Fraiche bestreichen, die Kartoffeln ziegelartig darauf verteilen, die Lauchzwiebeln, den Käse und Rosmarin darauf geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
Jeweils 1 Blech im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft ca. 15 Minuten backen.
Chili-Salz vor dem Essen drüber macht alles noch ne Ecke besser!

Advertisements