Spinat-Feta-Quiche mit Pinienkernen

Spinat-Feta-Quiche Pinien

(für 2 sehr gute Esser, oder 3 normale)

Für den Teig:
200g Mehl
50g kalte Butter
50g Margarine (oder insg 100g kalte Butter)
1 Ei
Salz

Für den Belag:
400g TK Spinat
1 große Zwiebel
2 kleine Knoblauchzehen
150g Feta
50g Passierte Tomaten
2 Eier
Salz / Pfeffer / Muskat
2 EL Pinienkerne

Für den Teig die Butter und die Margarine in kleinen Stücken mit den restlichen Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten, ihn zu einer Kugel rollen, in Frischhaltefolie einwickeln und ihn für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Für den Belag die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein hacken und in etwas Olivenöl goldgelb anbraten.
Den Spinat in einem Topf auf schwacher Hitze auftauen lassen (oder in der Mikrowelle), danach das Wasser abgießen und ihn evtl etwas kleiner schneiden, falls jemanden die langen Fäden stören.
Den Feta in kleine Stücke schneiden / zerkrümeln. Die Eier mit den passierten Tomaten verquirlen, den Feta dazu geben, würzen.

Nach Ablauf der 30 Minuten den Teig in eine 26cm-Tortenform (mit Backpapier belegt und/oder gefettet, oder in eine Quiche-Form) drücken (oder vorher dünn ausrollen und die Form damit auslegen) und mit einer Gabel einige Löcher in den Boden stechen.
Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Den Boden ca. 10 Minuten ohne Füllung vorbacken.
Dann die Zwiebeln und den Spinat auf dem Boden verteilen, dann die Eier-Tomaten-Feta-Mischung darüber gießen.
Das ganze nochmal für insg 30 Minuten in den Backofen geben, ca. 10 Minuten vor Backende die Pinienkerne darüber streuen.

Advertisements