Schoko-Amaretto-Pralinen

Schoko-Amaretto-Pralinen

Ich hab noch eine ganze Flasche Amaretto vom Tiramisu hier stehen, den ich nicht wirklich mag, weshalb ich jetzt Verwertungsmöglichkeiten dafür suche.
Gestern hab ich dabei einfach schnell Pralinen zusammen gemixt.

(für ca. 30 kleine Pralinen)

100g Zartbitterschokolade
100ml Sahne
10g Kokosflocken
10g gehackte Mandeln
20ml Amaretto
1 EL Schoko-Cappuccino-Pulver

Kokosflocken zum dekorieren oder
weiße Schokolade zum dekorieren

Die Sahne in einem Kochtopf erhitzen, die Zartbitterschokolade stückchenweise darein geben und schmelzen lassen.
Wenn die Schokolade schön flüssig ist, die Kokosflocken, die Mandeln, den Amaretto und das Cappuccino-Pulver unterrühren.
Eine kleine Box (vll 5x10cm) mit Backpapier auslegen, die Schokomasse darein gießen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie fest wird.
Nach den 2 Stunden die „Tafel“ samt Backpapier aus der Box heben und mit einem Messer (je nachdem wie fest die Schokolade ist, das Messer vorher unter heißes Wasser halten, dann trocken wischen) Rechtecke oder Quadrate ausschneiden, so groß wie man sie halt haben will.
Die Stückchen dann entweder in Kokosflocken wenden, oder mit geschmolzener weißer Schokolade überziehen (ich hab einfach ein Holzstäbchen genommen, die Stückchen darauf gespießt und sie dann kurz in die weiße Schokolade getunkt), wobei ich die weiße Schokolade viel besser finde als die Kokosflocken. Wenn die weiße Schoko dann im Kühlschrank wieder fest wird, dann macht das beim reinbeißen später viel mehr Spaß, weil die weiße Schoko dann knackig ist und der „Kern“ dann aber halb-weich.

Advertisements