Schoko-Kokos-Marmorkuchen

Schoko-Kokos-Marmorkuchen

Schoko-Kokos-Marmorkuchenstück

(schmeckt sehr nach Kokos. Für eine große Form, aus der „Laura“)

300g weiche Butter oder Margarine
300g Zucker (bei mir nur 250g)
1 Prise Salz
6 Eier (bei mir 5 Eier und eine halbe zermatschte Banane)
400g Mehl
1/4 P. Backpulver
125ml ungesüßte Kokosmilch
200g Zartbitter-Kuvertüre
2 EL Kakaopulver (meins ist leider sehr hell)
50g Kokosraspeln
25g Kokosöl /-fett

Die Butter bzw. Margarine mit dem Zucker und der Prise Salz in 2-3 Minuten cremig rühren, dann nacheinander die Eier bzw. die Banane unterrühren. Mehr und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Kokosmilch unter die Eiermasse rühren.
50g der Kuvertüre in grobe Stücke raspeln. Den Teig halbieren, in die eine Hälfte die Kokosraspeln rühren, in die andere Hälfte den Kakao und die geraspelte Schokolade rühren.
Eine Marmorkuchen-Form fetten und mit Mehl ausstreuen, da erst den hellen Teig rein geben, dann den dunklen Teig darauf geben und mit einer Gabel spiralförmig die dunkle Masse unter die helle Masse heben, sodass ein Marmormuster entsteht.
Den Kuchen dann für 45-50 Minuten bei 175° Ober-/Unterhitze oder 150° Umluft backen. Stäbchenprobe.

Den Kuchen erst etwas abkühlen lassen, ihn dann auf ein Kuchenrost stürzen und ca. 2 Stunden auskühlen lassen.
Die restliche Kuvertüre grob hacken und mit dem Kokosöl im heißen Wasserbad schmelzen lassen, verrühren, ein paar Minuten abkühlen lassen und dann die Kuvertüre über den Kuchen gießen und mit einem Pinsel überall verteilen. Fest werden lassen.

Advertisements