Spinat-Kartoffel-Tarte

(für 6-8 Portionen, etwas abgewandelt von vegetarian-diaries.blogspot.com)

Für den Teig:
300g Weizenmehl
100g Weizenvollkornmehl
250ml lauwarmes Wasser
20g frische Hefe
1 TL Salz
2 EL Olivenöl

Für den Belag:
700g festkochende Kartoffeln
750g TK-Spinat
4 mittelgroße Tomaten (oder lieber mehr!)
2 Eier
200g Sauerrahm
1 kleine Zwiebel
3 kleine Knoblauchzehen
50g Feta
80g Emmentaler
80g Gouda
(Kräutermeer-)Salz, Pfeffer, Muskat

Für den Teig die beiden Mehlsorten, das Salz und das Olivenöl in eine Schüssel geben. Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen, zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig danach ca. eine Stunde lang abgedeckt in der Schüssel bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Die Kartoffeln samt Schale weich kochen, danach pellen und in dünne Scheiben schneiden.
Den Spinat auftauen.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in einem Topf mit etwas Rapsöl kurz andünsten, dann den aufgetauten (und ausgepressten) Spinat dazu geben und auch kurz andünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die Eier mit dem Sauerrahm verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat stark würzen.
Den Feta würfeln, den Emmentaler und den Gouda reiben, die Tomaten in Scheiben schneiden.

Den Teig noch einmal kräftig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe eines Backblechs ausrollen und dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.
Den Herd auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Spinat-Zwiebel-Mischung auf dem Teig verteilen, darauf die Tomatenscheiben legen.
Die Eier-Sauerrahm-Mischung über den Teig gießen. Dann die Kartoffelscheiben darauf geben, dann den Feta und den restlichen Käse darauf verteilen.
Bei 200° ca. 40 Minuten backen.

Advertisements