Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen

(für 10 kleine Brötchen quasi von mamas-rezepte.de )

350g Weizenmehl Type 1050
30g Hefe
1TL Zucker
4 – 5 EL lauwarmes Wasser
200g gekochte warme mehlig kochende Kartoffeln (geschält gewogen)
1 gehäufter TL Salz
1EL Rapsöl
150ml lauwarmes Wasser
Zusätzliches Mehl zum kneten

Die Kartoffeln kochen und zerstampfen.
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Grube drücken, darein die Hefe bröckeln, Zucker darüber streuen, 4-5EL lauwarmes Wasser darüber gießen und vom Mehl ein bisschen über das Hefegemisch streuen und alles abgedeckt 10-15 Minuten stehen lassen.
Danach die zerstampften Kartoffeln, Salz, Öl und 150ml lauwarmes Wasser dazu geben und den Teig in der Küchenmaschine ca. 10 Minuten kneten lassen. Damit der Teig nicht mehr klebt brauchte ich noch eine ganze Menge mehr Mehl (sicher nochmal 50g).
Den Teig danach nochmal eine Stunde lang abgedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.
Nach Ablauf der Stunde den Teig nochmal mit etwas Mehl mit den Händen durchkneten, dann ca. 9-10 Teigstücke abtrennen (oder weniger, dann werden die Brötchen größer, was mir besser passen würde, weil sie eine sehr gute Kruste kriegen), zu Brötchen formen, diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und während der Herd mit einer Schüssel Wasser auf der untersten Schiene auf 220° Ober-/Unterhitze vorgeheizt wird, dürfen die Brötchen nochmal ca. 15-20 Minuten gehen.
Bevor die Brötchen in den Backofen geschoben werden, werden sie nochmal mit Wasser bepinselt, eingeritzt und evtl. mit Samen bestreut.
Die Brötchen werden dann 10 Minuten bei 220° gebacken, danach wird einmal die Tür geöffnet, damit die Wasserschwaden entweichen können und dann werden sie auf 190° noch weitere 20° Minuten gebacken.

Advertisements