Mangold-Risotto

Mangold-Risotto

(Auch wenn die Zeit für Mangold schon vorbei ist, er lachte mich gestern so an…
Für 2 Personen)

125g Risottoreis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Paprika (bei mir grün)
200g Mangold
2 EL Olivenöl
425ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Hand voll Mandelblättchen
1 Hand voll Pinienkerne

Die Zwiebel, Knoblauchzehe und Paprika in feine Würfel schneiden.
Vom Mangold die Stiele abschneiden und die Stiele ebenfalls in feine Würfel schneiden.
1 EL Öl in einem Topf erhitzen, erst die Zwiebeln eine Minute darin glasig dünsten, dann die Mangoldstiele, die Paprika, die Knoblauchzehe und den Risottoreis hinzugeben und 3 Minuten lang mit dünsten. Danach mit 75ml von der Gemüsebrühe aufgießen und bei kleiner Flamme 3-5 Minuten kurz einkochen lassen.
Dann den Rest der Gemüsebrühe dazu geben und für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch umrühren (für mich ist das die perfekte Menge Flüssigkeit, wenn die aufgesogen ist, dann hat das Risotto eine für mich gute Konsistenz, heißt: Es ist nicht so schlonzig wie bei den meisten Risotto).

In der Zwischenzeit die Mangold-Blätter in feine Streifen schneiden.
In einem weiteren Topf ohne Fett je eine Hand voll Mandelblättchen und Pinienkerne gloldbraun anbraten, diese danach aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Dann einen EL Öl in dem Topf erhitzen und die Mangold-Blätter darin ca. 3 Minuten lang andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Mangold-Blätter mit dem Risotto mischen, nochmal würzen, auf einen Teller geben und Mandeln und Pinienkerne darüber streuen.

Advertisements