Espresso-Käsekuchen

Espresso-Käsekuchen

(aus der „Gugelhupf“, 3 / 2012.
Das Foto zeigt zwar eine kleine Form, die Angaben sind aber für eine große Form)

Für den Boden:
40g Butter
250g gemahlene Haselnüsse
40g Zucker
3 EL Espresso

Für den Belag:
500g Magerquark
400g Doppelrahm-Frischkäse
130g Zucker
1 P. Puddingpulver Vanille
4 Eier
5 EL Espresso

Für den Boden die Butter zerlassen und mit den Haselnüssen, dem Zucker und dem Espresso gut vermengen und den Boden einer gefetteten Springform damit „auskleiden“, gut festdrücken. Den Boden 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Für den Belag Quark und Frischkäse mit dem Handrührgerät verrühren. Zucker, Puddingpulver, Eier und Espresso unter die Frischkäse-Quark-Masse rühren. Diese dann auf den Boden geben und im vorgeheizten Backofen bei 160° Heißluft ca. 50 Minuten backen.

Im Original-Rezept wird der Kuchen noch mit 50g gemahlenen Haselnüssen bestreut, wenn man das machen möchte, nimmt man den Kuchen nach 40 Minuten kurz raus, bestreut ihn mit den Haselnüssen und gibt ihn dann nochmal für 10 weitere Minuten in den Backofen.
Zusätzlich wird er da noch mit Sahnetuffs verziert und mit Mokka-Bohnen belegt.

Advertisements