Veganer Pflaumen-Streuselkuchen

Veganer Pflaumenkuchen

Letzte Woche hatte ich ja die Stachelbeer-Torte aus den eingelegten Stachelbeeren meiner Mama gemacht, diese Woche kamen 2 Gläser Pflaumen dran. Ich hätte lieber eine kleine Form machen sollen, für die große Form waren es doch verhältnismäßig zu wenig (gut für mich, weil ich eigentlich keine Pflaumen mag). Der Boden ist etwas härter, ich würde den Kuchen einen Tag mindestens stehen lassen, dann ist er viel besser!

(für eine große Form)

225g Alsan-Margarine
500g Mehl
150g Zucker
3 TL Vanille-Zucker
1 TL Zimt
1 Mssp. Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Soja-Reis-Milch
Mindestens 2 Gläser Pflaumen
(in anderen Rezepten hab ich immer was von ca. 750g gelesen)
Ein paar gehobelte Mandeln

Die Pflaumen in einem Sieb abtropfen lassen.
Die Margarine schmelzen und kurz abkühlen lassen.
Alle Zutaten, abgesehen von den Pflaumen, mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten, bis man viele kleine und dicke Streusel hat.
Ca. 3/4 des Teiges in eine mit Backpapier belegte und gefettete Tortenform drücken (einen Rand würde ich nicht nochmal hochziehen, der wird ziemlich kross), die Pflaumen auf dem Boden verteilen, die restlichen Streusel locker darauf verteilen. Gehobelte Mandeln drüber streuen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 40 Minuten backen.

PS: Ich habe mir sagen lassen, ich soll größere Fotos in meinen Posts verwenden. Mal gucken, ob ich mich daran gewöhnen kann.

Advertisements