Vegane Kniddelen mit Spinat-Mandel-Sauce

Ich bin heute auf diesen wunderbaren Blog gestoßen, auf dem in neuer Zeit ganz viele vegetarische und vegane Rezepte gepostet werden. Ich hab davon auch gerade 8 Hintergrund-Tabs offen mit Rezepten, die ich nachmachen will. Für eines hab ich mich sofort in die Küche stellen müssen, leider sehen meine Fotos davon so furchtbar aus, dass ich sie wirklich niemandem zumuten will, dabei ist das Rezept sooo lecker, dass ich es hier unbedingt festhalten muss. Die Blog-Autorin macht sowieso viel bessere Fotos, also für die Optik bitte einfach den zweiten Link anklicken : )

Für angeblich mMn mindestens 3 große Portionen

Für die Kniddelen:
400g Weizenmehl Type 1050
1 TL Meersalz
450g Hafermilch

Für die Sauce:
400g TK-Blattspinat
1 Zwiebel
1-2 EL Pflanzenöl
6-8 getrocknete Tomaten
2EL Mandelmus
min. 6 EL Wasser
Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft
Cashewkerne

Den Spinat antauen lasssen.

Für die Kniddelen die Zutaten mit dem Handrührgerät zu einem glatten, dickflüssigen Teig verarbeiten und diesen dann 15 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in etwas Pflanzenöl glasig dünsten, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden, zu den Zwiebeln geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den angetauten Spinat dazu geben. Mandelmus mit ca. 6 EL Wasser verrühren und zum Spinat geben. Leicht köcheln lassen, bis die Kniddelen fertig sind.

Nach Ablauf der 15 Minuten viel Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, eine Suppenkelle nehmen, diese einmal in das heiße Wasser tauchen, dann etwas von dem Teig abschöpfen und ins Wasser geben. So weiter verfahren, bis der Teig weg ist (je nach Topfgröße das ganze lieber portionieren). Die Kniddelen brauchen je nach Größe etwa 5-10 Minuten und ich hab einfach drauf gewartet, bis alle an der Wasseroberfläche schwammen.

Die Kniddelen abgießen oder abschöpfen, zu der Spinat-Mandel-Sauce geben, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen, auf Teller geben und gehackte Cashews darüber streuen.

Advertisements