Topfenstrudel mit Birnen und Preiselbeeren

DSC_0063

Für 4 Personen, etwas abgeändert aus der Tina 09 / 2013
Den Strudel hab ich noch mit meiner Mama zuhause bei meinen Eltern gemacht. Statt Cranberrys hatten wir Preiselbeeren und ein paar Löffel von meiner Schwägerin selbst gemachter Marmelade (die trotz sehr eigenwilliger Mischung aus Ingwer, Earl Grey Tee, Preiselbeeren und pinker Grapefruit wirklich gut war und sich nicht nur auf Brot, sondern auch in diesem Strudel sehr gut macht. Ich hätte es auch nicht geglaubt, aber es ist lecker!)

500g Magerquark
1 Packung Filoteig
2 reife Birnen
125g Butter
100-150g Zucker
2 Eigelb
2 Eier
Abrieb einer Zitronenschale
10g Speisestärke
100g getrocknete Cranberrys
1-2EL Puderzucker

Um den Magerquark etwas fester werden zu lassen, erst ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und den Quark für mindestens 4 Stunden darin abtropfen lassen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur 10 Minuten ruhen lassen, in der Zeit die Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. 25g weiche Butter mit Zucker, Eigelben, Eiern und Zitronenschale verrühren, bis eine dickcremige Masse entstanden ist. Den abgetropften Quark mit Speisestärke verrühren, dann unter die Eiermasse rühren. Birnenstücke und Cranberrys (oder anderes leckeres) unterheben.
Die restliche Butter schmelzen. Ein Backpapier mit Mehl bestäuben, und die Filoteig-Blätter so neben- und übereinander legen, dass ein Rechteck von ca. 40x50cm entsteht. An den Stellen, wo sich die Teigblätter überlappen, die sich überlappenden Stellen vorher mit etwas geschmolzener Butter einpinseln. Die Blätter so lange übereinander legen und mit Butter bepinseln, bis alle aufgebraucht sind.
Die Quarkmasse so auf den Blättern verteilen, dass am Rand mindestens 2-3cm frei bleiben, die freien Ränder dann nach innen klappen und den Strudel aufrollen.
Im vorgeheizten Backofen bei 200° Umluft ca. 40 Minuten lang backen. Etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und lauwarm genießen.

Advertisements