Spinat-Feta-Walnuss-Quiche

Spinat Feta Walnuss Quiche

Quiche-Boden wird ja gerne mal härter, dieser nicht! Das Rezept stammt weitestgehend von goldschwarz.at
Für 2-3 Personen.

Für den Boden:
100g zimmerwarme Butter (bei mir Alsan-Margarine)
160g Mehl
4 EL Wasser
1 leichte Prise Zucker, eine normale Prise Salz (bei mir ohne Zucker)

Füllung:
150g Feta
3 Eier (bei mir 2)
1 Becher Sauerrahm (200g)
Thymian (bei mir zusätzlich noch Oregano)
200g TK-Spinat
Salz, Pfeffer
Jungzwiebel (+ eine dicke Knoblauchzehe bei mir)
(+ Walnüsse und Pinienkerne bei mir)

Für den Boden die Zutaten mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten, diesen zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen. Danach in eine gefettete Quiche-Form geben (entweder vorher ausrollen und rein legen oder gleich mit den Händen in die Form bringen).

Walnüsse und Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten.
Für die Füllung die Eier mit dem Sauerrahm vermischen, mit der Gabel zerkleinerten Feta dazu geben, mit Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer würzen, eine Knoblauchzehe in die Masse pressen. Den aufgetauten Spinat auf den Boden der Quiche legen, die Eier-Masse darüber gießen, das weiße der Jungzwiebel in Scheiben schneiden und darauf verteilen (wieviel kommt ja auf die Größe der Jungzwiebeln an, ich hatte nur ganz kleine, davon wurden es dann 4 Stück). Walnüsse und Pinienkerne darauf verteilen und die Quiche im vorgeheizten Backofen auf einem mit Backpapier belegten Backblech (falls doch ein bisschen was von der Füllung durch geht) bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 40-45 Minuten backen.

Advertisements