#Insideout

Fashion Revolution

Ich hätte ja nicht gedacht, dass es mal ein Foto von mir auf meinem Blog geben würde, aber im Zuge des Fashion Revolution Day und der damit verbundenen Aufforderung, seine Kleidung auf links zu tragen und so auf die Herkunft der Textilien aufmerksam zu machen, möchte ich auch zeigen, was ich heute für Klamotten anhatte.
Das Tshirt ist bio und fair und für 30€ von Armed Angels gekauft und trägt das ganz tolle Etikett mit der Aufschrift: „This organic garment is made under fair conditions and with all our love so handle with care“ : )
Die Hose ist eigentlich von Pimkie, wurde von mir allerdings gebraucht bei Kleiderkreisel gekauft. In quasi neuem Zustand!
Nicht zu sehen ist eine Jacke, die ich draußen anhatte, die noch vom H&M stammt und dort vor ca. 4 Jahren neu gekauft wurde (hinter dem Link steckt übrigens die Konzernbeschreibung von CIR, welche diverse Bekleidungsfirmen auf soziale und ökologische Kriterien untersucht). Ebenfalls nicht zu sehen sind die ca. 6 oder 7 Jahre alten Converse Chucks, denen man ihr Alter langsam aber sicher auch deutlich ansieht (hinter diesem Link steckt der englisch-sprachige Wikipedia-Artikel über Nike, weil Converse ja zu Nike gehört. Falls es tatsächlich jemanden geben sollte, der nicht weiß, was man Nike alles vorwerfen kann). Letzte Woche hatte ich faire Ethletic Chucks bestellt, die sogar billiger sind als die originalen Converse (außer letztere sind mal wieder im Angebot), die aber leider einen Produktionsfehler hatten und wieder zurück gehen mussten. An den Schuhen erkennt man sehr schön, dass faire Kleidung nicht unbedingt teurer sein muss.

Und ab morgen bemühe ich mich wieder darum, meinem Blog-Namen gerecht zu werden! Mode ist eigentlich so wirklich gar nicht mein Thema.

Advertisements