Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

Gestern um 23:00 aus dem Backofen geholt, heute morgen frisch auf dem Frühstückstisch. Schmeckt lecker nach Kartoffeln und hat eine schöne weißbrot-artige Konsistenz. Als nächstes werde ich eine Variante mit Vollkornmehl probieren, aber die hier war auch lecker und es geht v.a. sehr schnell.

Vom Kartoffeln kochen bis zum fertigen Brot vergehen gerade einmal ca. 3 Stunden!

Von thekamau.

340g ungeschälte Kartoffeln
2 TL Salz
60 ml Kartoffelwasser
1/2 EL Trockenbackhefe (bei mir 10g frische Hefe)
1 EL Olivenöl
330g Mehl 550 (bei mir 230g Type 405 und 100g Type 1050)
Die Kartoffeln waschen, vierteln und mit 1 TL Salz innerhalb von 20 Minuten weich kochen. Das Wasser abgießen, 60ml davon auffangen. Die Kartoffeln kurz auskühlen lassen und pellen. Dann zerstampfen und mit einem weiteren TL Salz, 60ml Kartoffelwasser, der Hefe, dem Olivenöl und dem Mehl vermischen und von der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten lassen. Dieser klebt und löst sich nicht wirklich gut vom Schüsselrand, habe deshalb noch ca. 3-4 EL mehr Mehl dazu gegeben.
Den Teig in der Schüssel mit einem Küchentuch abgedeckt ca. eine halbe Stunde gehen lassen (der Teig verdoppelt sein Volumen in der Zeit nicht, macht aber nichts). Dann den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Ich habe den Teig dann von den Seiten aus immer in die Mitte gezogen und da fest gedrückt. Den Teig dann rumdrehen, sodass die glatte Seite nach oben zeigt. Eine weitere halbe Stunde so gehen lassen, in der Zeit den Backofen mit Backblech und einer ofenfesten Schüssel mit Wasser drin auf 220° Ober-/Unterhitze aufheizen. Nach Ablauf der halben Stunde den Teig auf ein Backpapier geben, sodass die glatte Seite nach unten zeigt und die Falten nach oben. Das Backpapier samt Teig auf das heiße Backblech im Ofen ziehen. Die Temperatur auf 200° runter drehen und das Brot so 45 Minuten lang backen, bis eine schöne goldbraune Farbe entsteht und sich das Brot dann hohl anfühlt, wenn man von unten dagegen klopft.
Advertisements