Zucchini-Karotten-Spaghetti

Zucchini-Karotten-Nudeln

Wegen der Massen an Zucchini in meinem Kühlschrank gab es letzte Woche Polenta-Schnitten mit Zucchini und Kräuterseitlingen, Flammkuchen mit Zucchini, Feta und Honig, Zucchini-Risotto und hier nochmal Zucchini, dieses mal mit Karotten zu Spaghetti.

Für 2 Personen

200g Spaghetti
2 mittelgroße Zucchini
2 mittelgroße Karotten
2 EL „Zwergenwiese Bruschesto“ (oder selbstgemachtes Tomaten- oder Paprikapesto)
2 Hand voll Basilikum
Etwas geriebene Zitronenschale
Salz, Pfeffer
(Parmesan)

Die Zucchini und Karotten in dünne Streifen schneiden. Während die Spaghetti kochen erst die Karotten 1-2 Minuten in Olivenöl in einer Pfanne andünsten, dann die Zucchinistreifen dazu geben und weitere 5 Minuten braten. Dann eine Suppenkelle Nudelwasser zum Gemüse geben und das Pesto unterrühren. Klein geschnittenen Basilikum, Salz, Pfeffer und Zitronenschale dazu geben. Nudeln abgießen, mit dem Gemüse mischen und (mit Parmesan bestreut) servieren.

 

Tomaten-Basilikum-Tarte mit Ziegenfrischkäse

Tomaten-Basilikum-Tarte

Etwas verändert von Salzkorn.

Für 3-4 Personen

Für den Boden:
160g Mehl
60g Ziegenfrischkäse
60g Alsan
1 Eigelb
Salz
Chiliflocken
ca. 1EL kaltes Wasser

Für den Belag:
100g Quark
100g Ziegenfrischkäse
1 EL Crème fraîche
1 Bund Basilikum
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Saft einer halben Limette
1/2 TL Limettenabrieb
Chili
250g Cocktailtomaten
Schwarze Oliven
Olivenöl

Zusätzlich: Basilikum und Pinienkerne

Für den Boden alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken und eine Stunde lang in den Kühlschrank stellen.
Nach Ablauf der Stunde den Teig in eine gefettete Tarteform drücken, mit einer Gabel den Boden einstechen und eine halbe Stunde ins Gefrierfach geben.

In der Zeit den Backofen auf 180° Umluft vorheizen und die Füllung vorbereiten.
Für die Füllung den Quark mit Ziegenfrischkäse, Crème fraîche, Limettensaft und Limettenabrieb, gepresster Knoblauchzehe und Basilikumblättern fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Die Tomaten der Länge nach halbieren, die Oliven halbieren. Nach Ablauf der halben Stunde den Tarteboden aus dem Gefrierschrank nehmen, die Basilikum-Creme darauf verteilen und glatt streichen. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben, die Oliven mit der Schnittfläche nach unten in die Creme drücken. Olivenöl darüber träufeln.

Die Tarte ca. 40 Minuten lang im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft backen.

Danach mit Basilikum und goldbraun gerösteten Pinienkernen dekorieren.