Himbeer Tiramisu

8867072364594625775account_id0

Ja, ich weiß, das macht man nicht. Ein Tiramisu ein Tiramisu nennen, was gar kein Tiramisu ist. Aber das ist so wie die Sojaschnitzeldiskussion. Es sieht ein Bisschen aus wie Tiramisu, ist auch ähnlich zu Tiramisu und jeder weiß, was gemeint ist und wie es ungefähr schmecken soll!

20 Löffelbiskuits (ich glaube, 250g?)
500g Mascarpone
250g Sahne
50g Zucker
1 EL Vanillezucker
500g Himbeeren
Frischer Orangensaft zum tränken der Biskuits

Sahne mit Zucker steif schlagen und dann leicht mit der Mascarpone verrühren. Die Löffelbiskuits im Orangensaft tränken, die Hälfte der Biskuits auf dem Boden einer Auflaufform verteilen, die Hälfte der Mascarponecreme darauf geben und die Hälfte der Himbeeren dazu, dann die zweite Hälfte der Biskuits, zweite Hälfte der Mascarponecreme und die zweite Hälfte der Himbeeren darauf. Vielleicht mit Puderzucker bestreuen, ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und sich dann über das herrlich schnelle und leckere Werk freuen.

Himbeer-Sahnetorte

Himbeer-Sahnetorte

Für den Biskuit:
4 Eier
1 Prise Salz
130g Zucker
4 TL Vanillezucker
100g Mehl
50g Speisestärke
2 TL Backpulver

Für die Füllung:
350g TK-Himbeeren
400g Sahne
200g Sauerrahm
2 P. Sahnesteif
ca. 2 TL Speisestärke
4 EL Puderzucker

Für die Deko:
ca. 20g Zartbitterschokolade
ca. 3-4 EL Kokosraspeln / Kokoschips

Für den Biskuit die Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz, Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Die Eigelbe nacheinander auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und ebenfalls auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier belegte Springform geben, glatt streichen und im auf 180° Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen. Danach den Teig am Rand mit einem Messer von der Springform lösen, auf ein Kuchenrost stürzen, das Backpapier abziehen und erkalten lassen. Danach in 3 Böden teilen.

Für die Masse die Himbeeren auftauen.
Ca. 125g davon durch ein Sieb in einen Topf pressen, mit Puderzucker und Speisestärke unter rühren leicht erhitzen, bis die Masse etwas dicklich, aber noch streichfähig geworden ist. Diese Masse dann auf dem untersten Tortenboden verstreichen.

Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, den Sauerrahm unterheben, die restlichen Himbeeren durch ein Sieb dazu pressen und unterheben und mit Puderzucker abschmecken. Die Creme auf dem ersten Boden verteilen, den zweiten Boden darauf legen, weitere Creme darauf verteilen, den dritten Boden auflegen und den Rest der Creme darauf und am Rand verstreichen. Evtl. mit geraspelter Schokolade und Kokosraspeln dekorieren.