Vollkornbrötchen

Vollkornbrötchen2

Vollkornbrötchen1

(etwas abgeändert von ketex.de, für 10 Brötchen)

Für das Brühstück:
30g Leinsamen
30g Sesam
30g Haferflocken (kernige)
30g Sonnenblumenkerne geröstet
(statt Haferflocken und Sonnenblumenkernen gab es bei mir 60g Basis-Müsli von Ja Natürlich)
150g Weizenvollkornschrot (fein oder mittel)
(statt Schrot gab es bei mir normales Weizenvollkornmehl mit reduzierter Wassermenge)
12g Salz
270g heißes Wasser
(bei mir ca. 225ml heißes Wasser)

Für den Hauptteig:
Das Brühstück
350g Weizenvollkornmehl
190 – 220g Wasser (je nach Aufnahmefähigkeit des Mehles)
(bei mir waren die 190ml ausreichend)
20g frische Hefe
10g Butter (bei mir Alsan)
1Tl flüssiges Backmalz
(besitze ich leider noch nicht. Hab 1TL Agavendicksaft genommen, kA ob das was hilft ; ) )

Am Vorabend die Zutaten für das Brühstück miteinander vermischen, mit dem heißen Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen.

Am nächsten Morgen alle Zutaten für den Hauptteig miteinander vermischen und von der Küchenmaschine in ca. 10 Minuten gut durchkneten lassen. Wenn der Teig zu flüssig ist, sich nicht zu einer Kugel verbindet oder am Schüsselrand kleben bleibt, einfach etwas mehr Mehl dazu geben.
Den Teig bei Zimmertemperatur in der Schüssel abgedeckt etwa 30 Minuten stehen lassen.
Danach den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, den Teig in 10 Teile teilen und in die gewünschte Form bringen. Dann die Oberfläche mit Wasser bepinseln und die Teiglinge in einer Mischung aus Sesam, Leinsamen, Haferflocken und Sonnenblumenkernen (oder sonstigem gewünschtem) wälzen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei Zimmertemperatur mindestens eine Stunde abgedeckt gehen lassen.
Den Backofen auf 240° Ober-/Unterhitze vorheizen, währenddessen eine Schüssel mit Wasser auf dem Boden des Herdes mit aufheizen.
Wenn die Temperatur erreicht ist, die Brötchen schnell in den Herd schieben, die Temperatur auf 230° herunter drehen und die Brötchen ca. 24 Minuten backen.

Schnelles Dinkel-Vollkornbrot

Dinkel-Vollkornbrot

Dinkel-Vollkornbrot 2

In weniger als 1,5 Stunden hat man ein leckeres Brot, ganz ohne Geh-Zeit!

(von Alnatura, mit Dinkel- statt Weizenvollkornmehl, für eine große Kuchen-Kastenform)

21g frische Hefe
1-2 TL Salz
1 TL Honig
600ml lauwarmes Wasser
600g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
2-3EL Obstessig oder Zitronensaft
ca. 60g Samen und / oder Kerne (bei mir Leinsamen, Sesam und Sonnenblumenkerne)
(bei mir gabs noch 1 TL Brotgewürz dazu)

Margarine zum Einfetten der Form
Haferflocken für die Form

Eine Kuchen-Kastenform fetten und mit Haferflocken ausstreuen.
Die Hefe im lauwarmem Wasser mit dem Salz und dem Honig auflösen lassen.
Das Mehl mit dem Hefe-Wasser, dem Obstessig sowie den Samen (und dem Brotgewürz) mit der Küchenmaschine kurz vermischen.
Der Teig wird eine zähe klebrige Masse, die sich nicht zu einem Klumpen verbindet und die sich NICHT vom Schüsselrand löst, wie bei meinen anderen Broten, da bringt auch mehr Mehl nichts. Das soll scheinbar genauso sein!
Den Teig 5 Minuten ruhen lassen und dann am besten mit einem Teigschaber in die Kastenform bringen, die Oberfläche evtl. mit Kernen ausstreuen (die halten aber nicht so gut, wenn man das Brot dann schneidet, sieht nur besser aus).
Auf den Boden des kalten Herdes eine Schüssel mit Wasser stellen (bei mir eine kleine Kuchen-Kastenform), die Form mit dem Brotteig auf die mittlere Schiene stellen und den Herd samt Brot auf 225-250° Ober-/Unterhitze aufheizen und das Brot so ca. eine Stunde lang backen.