Porree Tarte

Porree Tarte 2

Porree Tarte

Vom immer wieder wunderbaren Blog von Salzkorn

Den Teig im Mehl abgewandelt und in die Füllung noch getrocknete Tomaten und Walnüsse gegeben, dafür keinen Senf. Der Teig ist ein TRAUM!

Für den Boden:
150g Mehl (550)
125g kalte Butter
30g Quark
30g Parmesan
Salz
Chili-Flocken
2 TL Thymian
kaltes Wasser

Für die Füllung:
400-450g Lauch
20g Butter
100g Crème Fraîche
2 Eier
2 EL Petersilie
Salz, Pfeffer
Getrocknete Tomaten
Walnüsse
Für den Teig Mehl mit den restlichen Zutaten mischen (Butter in Flocken zum Mehl geben) und ihn dann schnell zu einem glatten, homogenen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Den Teig dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete Tarteform geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Teig samt Form ins Gefrierfach geben (wer unser Gefrierfach kennt: Es passte SO EBEN!!!)
In der Zeit das weiße des Porrees in feine Scheiben schneiden und in Butter in einer Pfanne etwas andünsten, abkühlen lassen. Den Ofen auf 190° Umluft vorheizen. Die restlichen Zutaten miteinander vermischen, klein geschnittene getrocknete Tomaten unterheben. Den Teig aus dem Gefrierfach nehmen und die Füllung auf den Teig streichen. Walnüsse darauf verteilen.
Die Tarte 10 Minuten bei 190° backen, dann die Temperatur auf 180° reduzieren, so 20 Minuten backen und dann nochmal 5-10 Minuten bei 175°.
Und dann: Genießen!
Advertisements

Focacciaschnecken

focaccia-schnecke

Sieht einfach mal anders aus.
Für 2 Personen

Für den Teig:
200g Mehl Type 550
50g Vollkornmehl
21g frische Hefe
125g lauwarmes Wasser
1 TL Salz
2 EL Olivenöl

Für die Füllung:
Schwarze Oliven
Getrocknete Tomaten
Mozzarella
Parmesan
Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer

Alle Zutaten für den Teig miteinander zu einem glatten Teig verkneten und in der Schüssel mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat (ca. eine Stunde).

Den Teig auf einer ganz leicht bemehlten Arbeitsfläche in 2 Teile teilen und die Teile zu langen Strängen ausrollen, diese dann auf einem mit Backpapier belegten Backblech zu einer Schnecke aufrollen, zwischen den Teigsträngen etwas Platz lassen, damit der Teig so schöner aufgehen kann. Oliven, Tomaten und Mozzarella in kleine Stücke schneiden und auf der Schnecke, besonders in den Zwischenräumen verteilen, frisch geriebenen Parmesan und Kräuter darüber streuen und das ganze für ca. 15 Minuten bei 220° Ober-/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen geben, bis der Käse goldbraun ist. Mit Olivenöl beträufeln und

Pasta mit Tomatensauce aus getrockneten Tomaten

Sauce aus getr Tomaten-1

0,5 rote Zwiebel
Olivenöl
8 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
ca. 100ml kochendes Wasser
100g Mozzarella
Tomaten
Oliven
Basilikum
Salz, Pfeffer, Chili, Zucker
Pinienkerne

Erst die Pinienkerne in einem Topf ohne Fett anrösten. Dann die Kerne aus dem Topf nehmen, Öl hineingeben und fein gehackte Zwiebel darin anbraten. Nach kurzer Zeit ca. 1 EL Zucker dazu geben und karamellisieren lassen.
Die getrockneten Tomaten klein schneiden, ca. 1 TL Rosmarin und 1 TL Thymian dazu geben und mit kochendem Wasser übergießen und so ca. 15 Minuten stehen lassen. In der Zeit die frischen Tomaten und die Oliven vierteln, den Mozzarella relativ fein schneiden und die Nudeln kochen. Danach die Zwiebel zu den getrockneten Tomaten geben und alles pürieren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Die Sauce mit den Nudeln mischen, Tomaten, Oliven, Mozzarella, Pinienkerne und Basilikum dazu geben. Fertig.

Pasta mit mediterranem Kohl (Wirsing)

Pasta mit Kohl-1

Einfach, gesund und schnell und ein Gericht mehr, was mit Kohl gut schmeckt. Perfekt.

Für 2 Personen

220g Vollkorn-Spirelli
ein halber Kopf Kohl (Wirsing)
1 rote Zwiebel
30g getrocknete Tomaten
20g gehobelte Mandeln
25g Rosinen
1 kleine Tasse Wasser (Kochwasser vom Kohl)
Salz, Pfeffer, Basilikum, Thymian
frische Petersilie
frisch geriebener Parmesan

Die Kohlblätter in feine Streifen schneiden und in Salzwasser 5 Minuten lang blanchieren, danach das Wasser auffangen. Pasta kochen. In der Zwischenzeit: Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl andünsten, dann die klein geschnittenen Tomaten, Mandeln und Rosinen dazu geben. Kurz mit dünsten, dann den blanchierten Kohl dazu geben, ebenfalls kurz mitdünsten, dann würzen und eine kleine Tasse Kohl-Kochwasser dazu geben und so 5 Minuten leicht köcheln lassen. Wenn die Pasta fertig ist, abgießen, unter das Kohlgemüse mischen und frisch geriebenen Parmesan dazu geben.