Champignon-Zucchini-Pfanne mit Polenta

Polenta mit Zucchini_Pilz_Sauce

Irgendwann werde ich meinen Blog umbenennen müssen. In „Köstlich-Vegetarisch-Fan-Blog“ zum Beispiel. Hier mal wieder ein leckeres, schnelles Rezept aus der „Köstlich Vegetarisch“ (5/2014).

Für 4 Personen

Für die Polenta:
750ml Gemüsebrühe
450ml Milch
1 Lorbeerblatt
180g Polenta
30g Parmesan
30g Butter

Für die Pilz-Pfanne:
200g Zwiebeln (bei mir rot)
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
600g kleine braune Champignons (bei mir groß)
600g Zucchini
3 EL Olivenöl
2 gestrichene TL Majoran
Salz, Pfeffer
2-3 EL dunkler Balsamico

Für die Polenta die Gemüsebrühe mit Milch und Lorbeerblatt aufkochen, Polenta einrühren, nochmal aufkochen lassen, dann bei kleinster Hitze und geschlossenem Deckel die Polenta 20 Minuten quellen lassen. Nach Ablauf der 20 Minuten fein geraspelten Parmesan und Butter unterrühren.

Für die Pilz-Pfanne die Zwiebeln in Streifen, die Knoblauch fein, die Zucchini erst vierteln, dann in Scheiben schneiden, die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden und die Petersilie grob hacken.

Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl drei Minuten anschwitzen, Zucchini und Pilze dazu geben und 5 Minuten mit anbraten. Majoran, Salz und Pfeffer dazu, mit Balsamico ablöschen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Petersilie dazu. Fertig!

Advertisements

Rucola-Semmelknödel mit Rahmpilzen

Rucola-Semmelknödel mit Rahmpilzen

Etwas in den Mengen an 2 Personen angepasst aus „Vegetarian Basics“

Für die Knödel:
4 altbackene Brötchen
200ml Milch
1 Bund Rucola
1 halbe Stange Lauch
1 EL Butter
2 Eier (M)
Salz, Pfeffer, Muskat

Für die Rahmpilze:
400g Pilze (bei mir Austernpilze und Kräuterseitlinge)
0,5 Zwiebeln (bei mir groß und rot)
Petersilie
Etwas abgeriebene Zitronenschale
1 EL Butter
75ml Sahne (bei mir ca. 100ml)
1 TL scharfer Senf (bei mir mittelscharf)
Salz, Prise Kümmel (bei mir noch zusätzlich Pfeffer)

Für die Knödel die Brötchen in dünne Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Die Milch lauwarm erwärmen und darüber gießen. 15 Minuten stehen lassen, bis die Milch aufgesogen wurde.

In der Zwischenzeit Rucola fein schneiden und den Lauch in dünne Streifen schneiden.
Butter in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin unter rühren ca. 2-3 Minuten andünsten.

Lauch, Rucola, Eier, Salz, Pfeffer und Muskat zu den Brötchen in die Schüssel geben und mit den Händen so lange kneten, bis man (mehr oder weniger schöne) Knödel daraus formen kann (bei mir wurden es 6 dicke Knödel und ein winziger).

Wasser für die Knödel in einem großen Topf erhitzen.
Währenddessen die Pilze in dünne Streifen schneiden, die Zwiebel fein würfeln und die Petersilie fein hacken. Etwas Zitronenschale abreiben.
Dann die Knödel in das kochende, gesalzene Wasser geben und bei mittlerer Hitze bei aufgelegtem Deckel ca. 15-20 Minuten ziehen lassen.

Während die Knödel ziehen: Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin ein paar Minuten dünsten. Dann Zwiebeln, Zitronenschale und Petersilie dazu geben, einen Deckel auflegen und das ganze bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Dann Sahne dazu gießen, einmal aufkochen, dann mit Senf, Salz, Kümmel (und Pfeffer) würzen.

Pilze und Knödel zusammen in einem aufgewärmten, tiefen Teller mit Petersilie und Rucola bestreut servieren.

Birnen-Ziegenkäse-Flammkuchen

Birnen-Flammkuchen

Ist schon jemandem aufgefallen, dass wir auf Flammkuchen stehen?

Für 2 Personen

Für den Teig:
200g Weizenmehl
25g Weizenvollkornmehl
130ml Wasser
1 TL Salz
2 EL Rapsöl

Für den Belag:
3-4 EL Sauerrahm
3-4 EL frisch und sehr fein geriebener Parmesan
1 Birne
1 halbe rote Zwiebel
Ziegenweichkäse (hab nicht abgewogen)
Walnüsse
Salz, Pfeffer, frischer Rosmarin

Für den Teig alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig verkneten und den Teig in einer abgedeckten Schüssel mindestens 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Parmesan reiben, Ziegenkäse in kleine Stücke schneiden, die Birnen und die Zwiebel in Streifen schneiden und Rosmarin hacken.

Den Teig zu zwei dünnen Fladen ausrollen, Sauerrahm mit Parmesan mischen und auf die Böden streichen, mit Birnen, Zwiebeln, Ziegenkäse und Walnüssen belegen, würzen. Im auf mindestens 225° vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.

Dazu Endiviensalat mit quasi den gleichen Grundzutaten und der Herbst ist schönn!