Quinoa Salat

Quinoa Salat

Für 4 Personen als Beilage zum grillen

300g Quinoa
1 Zucchini
1 rote Paprika
ca. 10 Coctailtomaten (bei mir teilweise die eigenen vom Balkon)
ca. 10 schwarze Oliven
1 dicke Knoblauchzehe
50g Feta (bei mir in Olivenöl mit Kräutern eingelegt)
2 Hände voll Basilikum
50ml Olivenöl
2-3 EL Zitronensaft
2 Hände voll Pinienkerne
Salz, Pfeffer
Schnittlauch

Den Quinoa nach Packungsanleitung kochen (normalerweise in der doppelten Menge Wasser mit etwas Salz aufkochen, dann die Hitze stark reduzieren und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten ziehen lassen).
Die Zucchini und die Paprika klein schneiden und in etwas Olivenöl anbraten.
Tomaten, Oliven und Knoblauch klein schneiden.
Basilikum mit Olivenöl und Zitronensaft pürieren.
Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben, gut mischen, salzen, pfeffern. Fertig.

Dazu frisches Baguette mit selbst gemachter Kräuterbutter, ein paar Bratlinge, Grillkäse und Sonne. Und gut is!

Advertisements

Kohlrouladen mit Quinoa-Feta-Füllung

Rouladen

Für 2-3 Personen

4 große (Braunschweiger)kohl-Blätter
200ml Gemüsebrühe

Für die Füllung:
100g Quinoa
200ml Gemüsebrühe
4 getrocknete Tomaten
ca. 75-100g (Braunschweiger)kohl
75g Feta
100g Naturtofu
1 dicke Zwiebel
1 mittelgroße Karotte
Salz, Pfeffer, Korianderkraut

Erdnüsse
Schnittlauch
Kokosöl

4 große Kohlblätter abmachen, den Strunk nicht raus schneiden, sondern nur flacher schneiden. Die Blätter in einem breiten Topf mit viel Salzwasser ca. 5 Minuten lang kochen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen. Das Kochwasser nicht weggießen, sondern als Basis für die Gemüsebrühe verwenden.

Für die Füllung den Quinoa in einem Sieb waschen, dann mit 200ml Gemüsebrühe und in Streifen geschnittenen, getrockneten Tomaten in einen Topf geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. In der Zeit ca. 75-100g Kohl in feine kurze Streifen schneiden. Diese mit zum Quinoa in den Topf geben, weitere 10 Minuten köcheln lassen. Naturtofu in kleine Würfel schneiden und in Kokosöl in einer Pfanne scharf anbraten, sodass sie eine goldgelbe Farbe bekommen. Den Tofu mit zum Quinoa in den Topf geben. Eine Zwiebel fein würfeln und eine Karotte in dünne Streifen schneiden, ca. 3-4 Minuten in Kokosöl in einer Pfanne anbraten. Danach die Hälfte davon zum Quinoa geben, die andere Hälfte zur Seite stellen. Feta zerbröseln, zum Quinoa geben. Die Quinoa-Masse mit Salz, Pfeffer und Korianderkraut abschmecken.

Pro Kohlblatt ca. 2 EL Quinoa-Füllung geben, von der Seite her einschlagen, dann aufrollen und mit Zahnstochern feststecken.

Kokosöl in einem breiten Topf erhitzen, die Rouladen ein paar Minuten anbraten, sodass sie etwas Farbe bekommen. 200ml Gemüsebrühe dazu gießen und die Rouladen darin bei niedriger Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit den Rest der Zwiebel-Karotten-Mischung in das Kochwasser geben.

Die Rouladen auf einen Teller geben, die Gemüsebrühe-„Sauce“ darüber gießen, Schnittlauch und ein paar Erdnüsse dazu geben.

Vegane Quinoa-Bratlinge mit Tomatensauce

(Nichts großartig neues, aber dieses mal ohne Ei und es hält auch sehr gut. Für 2 Personen)

Für die Bratlinge:
100g Quinoa
1 große Möhre
1 kleine Zucchini
1 große Zwiebel
1 dicke Knoblauchzehe
200ml Gemüsebrühe
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Curry
3 EL Sojamehl
Salz / Pfeffer
1 EL Leinsamen (geschrotet)
2 EL Haferflocken
Olivenöl

Für die Sauce:
130g Tomaten
1 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 kleine Zucchini
1 kleine Chili-Schote
1 TL Tomatenmark
1 Schuss passierte Tomaten
1 Hand voll Petersilie (frisch)
1 Hand voll Majoran (frisch)
1 Hand voll Basilikum (frisch)
1 EL Olivenöl

Für die Bratlinge den Quinoa in ein Sieb geben und mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe klein schneiden und in Olivenöl anbraten. Wenn sie durchsichtig werden, den Quinoa dazu geben, Kurkuma und Curry dazu geben und das ganze ein paar Minuten (~ 5 Min) anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen, einen Deckel auf die Pfanne geben und den Quinoa ca. 15-20 Minuten lang quellen lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
Die Zucchini und die Möhre fein raspeln, Leinsamen und Haferflocken dazu mischen, dann die Quinoa-Zwiebel-Mischung dazu geben und kurz stehen lassen, damit sich das restliche Wasser absetzen kann, um es danach wegzuschütten (oder zu der Sauce zu geben).
Das Sojamehl dazu geben, salzen, pfeffern und in Öl goldbraun ausbacken.

Für die Sauce das Gemüse in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe in etwas Olivenöl andünsten, dann die Tomaten dazu geben, sowie die Chili, das Tomatenmark und die passierten Tomaten (jenachdem wie flüssig man’s mag). Das ganze ca. 15 Minuten lang auf kleiner Flamme köcheln lassen, ein paar Minuten vor Schluss die Kräuter dazu geben, evtl noch mit etwas Pfeffer würzen.

Dazu gab’s Kartoffelpürree (5-6 mittelgroße mehlig kochende Kartoffeln kochen, zerstampfen, etwas Sojareismilch dazu, erklärt sich von selbst).

Quinoa-Burger

Quinoaburger m Mozzarella gefüllt

Quinoaburger m Mozzarella gefüllt 1

(für 3 Personen, von flowersonmyplate.de )

200g Quinoa
400 ml Wasser
2 große Möhren
1 große Zwiebel
1 dicke Knoblauchzehe
1 kl Hand voll Blattpetersilie
50g geriebener Gouda
2 Eier
4 EL Semmelbrösel
1 Mozzarella
Salz / Pfeffer
Olivenöl

Die 200g Quinoa erst in einem Sieb mit lauwarmem Wasser auswaschen und dann in einem Topf mit 400ml gessalzenem Wasser zum kochen bringen, sofort den Herd runterstellen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist. Abkühlen lassen.
Die Möhren fein raspeln, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in etwas Olivenöl kurz andünsten. Abkühlen lassen.
Den Gouda reiben, den Mozzarella in Würfel schneiden, Petersilie hacken.
Dann alles mischen (aufpassen, dass die Mozzarellawürfel wirklich gut verteilt sind), mit Salz und Pfeffer würzen, 2 Eier und 4 EL Semmelbrösel dazu und in Olivenöl goldbraun anbraten (pro Seite ca. 5-7 Minuten). Ergibt ca. 9-10 Stück.

Passt in Burgerbrötchen oder einfach nur zu Salat (für faule wie mich) oder zu Ratatouille etc.

Quinoabratlinge mit Ratatouille

Quinoabratlinge mit Ratatouille

(von Chefkoch)

Quinoabratlinge:
200g Quinoa
1 mittelgroße Möhre
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
1EL Butter
1/2 TL Curry
1/2 TL Kurkuma
500ml Gemüsebrühe
1 Ei
50g Sonnenblumenkerne, gehackt
50g Sonnenblumenkerne, gemahlen
4EL Haferflocken
Kräutersalz
Pfeffer

Ratatouille:
3 Paprika (bunt)
1 Zucchini
1 Zwiebel
1 Aubergine
2 Tomaten
Salz, Pfeffer
Knoblauch
Thymian

Für die Quinoabratlinge Möhre fein raspeln, Lauchstange putzen, der Länge nach einschneiden und den groben Dreck mit Wasser ausspülen. Lauch in sehr feine Ringe schneiden und nochmals gut waschen. Quinoa auf ein Haarsieb geben, mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Zwiebel fein würfeln und in heißem Fett andünsten, Curry, Kurkuma und Quinoa zugeben, kurz anbraten. Das Ganze mit Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen. Deckel auflegen und Quinoa bei mittlerer Hitze 10 Minuten quellen lassen.
Möhren raspeln und Lauchringe auf die Quinoamasse geben und alles noch etwa 10 Minuten garen. Masse leicht abkühlen lassen, Ei, Haferflocken, Sonneblumenkern und –mehl zur Quinoa-Gemüsemasse geben und alles gut vermengen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Braten.

Für das Ratatouille die Zutaten immer getrennt in Olivenöl braten und am Schluss mischen und alles nochmal aufwärmen.