Mandel-Ricotta-Baileys-Kuchen

Mandel-Ricotta-Baileys

(Für eine große Form nach diesem Rezept, allerdings mit Baileys statt Konfitüre und ohne Orangenschale)

120g gemahlene Mandeln
120g weiche Butter / Margarine
70g Zucker +
30g Zucker
4 Eier
50g Mehl
125g Ricotta
Salz
100ml Baileys (75 schmeckt man zumindest nicht so gut raus)
50g Zartbitterschokolade (im Original 80g)

Die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz halb steif schlagen, beim fertig steif schlagen 30g Zucker einrieseln lassen. Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.
Die zimmerwarme weiche Butter mit 70g Zucker cremig rühren. Die Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Mandeln und Ricotta ebenfalls unterrühren. Dann das Eiweiß mit einem Teigschaber unterheben.

Eine Tortenform mit Backpapier auslegen und den Rand fetten, dann den Teig hineingeben, glattstreichen und die Form für 40 Minuten in den auf 180° Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen geben. Stäbchenprobe.

Danach den Kuchen auf ein Rost stürzen, Backpapier abziehen, auskühlen lassen. Mit einer Gabel Löcher in den Boden pieksen, und Baileys darauf geben, verstreichen, einziehen lassen. Schokolade fein raspeln und auf dem Kuchen verteilen.
(Die Schokoraspeln liegen also nur sehr lose drauf, im Original werden die wahrscheinlich durch die Konfitüre besser halten, aber solange man nicht grade hustet, während man die Gabel vor den Mund hält, bleibt die Schoko auch drauf und es schmeckt ; ) )

Nächstes Mal probier ich den Kuchen mit Kaffee anstelle vom Baileys.

Advertisements

Mandel-Baileys-Torte

Mandel-Baileys-Torten

(für eine große Form. Auf dem Bild ist eine kleine Form zu sehen, mit der Hälfte der Zutaten, damit wird aber der Boden zu dick, sodass ich von dem eine Schicht abgemacht hatte. In einer großen Form wird der aber sicher die richtige Dicke haben! Der Zimt macht es zwar etwas weihnachtlich, aber bei dem Regen und den Temperaturen kann man den gut vertragen ; ) )

Für den Boden:
4 Eier
3 EL heißes Wasser
110g Zucker
200g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Zimt

Für die Sahne-Schicht:
400g Sahne
4 TL San Apart (oder 2 P. Sahnesteif)
2P. Vanillezucker
50g gehackte Schokolade (70%)
4 EL Baileys
100g geschmolzene Schokolade (70%)

Für den Boden die Eier trennen. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. Das Eigelb mit dem heißen Wasser innerhalb von ca. einer Minute schaumig schlagen, dann den Zucker innerhalb einer weiteren Minute einrieseln lassen, dann noch eine Minute schlagen. Die gemahlenen Mandeln mit Backpulver und Zimt mischen und auf niedrigster Stufe unter die Eigelb-Masse sieben. Dann den Eischnee locker unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe. Danach den Kuchen auf ein Rost stürzen, Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Für die Sahneschicht die Sahne mit Sahnesteif oder San-Apart sowie dem Vanillezucker steif schlagen. Schokolade hacken und unter die Sahne heben, den Baileys ebenfalls unterheben. Die Sahneschicht auf den gut ausgekühlten Boden streichen, den Rand des Bodens mit einstreichen.
Die restliche Schokolade schmelzen, über die Sahnemasse gießen und eventuell mit einer Gabel zum Teil in die Sahneschicht einarbeiten, damit Muster entstehen.

Zimt-Baileys-Torte

Baileys-Zimt-Torte

(für eine große Form, (vegetarisch) abgewandelt von lecker.de )

Die Torte ist göttlichst!!! Werde aber nächstes Mal statt Walnüssen gehackte Schokolade probieren (damit’s noch ein bisschen ungesünder ist!).

Für den Boden:
3 Eier
75g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
50g Mehl
50g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die erste Creme:
200ml Baileys
1P. Agartine
250g Sahne
1EL Zucker
1TL Zimt

Für die zweite Creme:
350g Sahne
1 P. Sahnesteif
1P. Vanillezucker
1EL Zucker
1 Prise echte Vanille
125g Walnusskerne

Für den Boden die Eier trennen. Das Eiweiß mit 3EL Wasser steif schlagen, gegen Ende Zucker, Vanillezucker und Salz einrieseln lassen.
Die Eigelb auf niedriger Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben.
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form geben (ich lege den Boden immer mit Backpapier aus) und im vorgeheizten Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Min. backen (20 waren bei mir völlig ausreichend, aber bei mir gehts meistens etwas schneller als in den Rezepten angegeben). Stäbchenprobe. Den Boden auf ein Rost stürzen, das Backpapier abziehen und gut auskühlen lassen (bei mir über Nacht auf dem Balkon mit Kühlschrank-Temperatur).

Wenn der Boden ausgekühlt ist, ihn waagerecht teilen, sodass die obere Hälfte etwas dünner ist als die erste (falls da jemand Probleme hat: Ich ritze den Boden erst mit einem Messer rundherum ca. 1cm tief ein, dann nehme ich einen festen Faden, lege ihn in die vorgefertigte Ritze, packe dann vorne beide Enden des Fadens, lege sie über Kreuz und ziehe sie dann zu den Seiten weg. Funktioniert immer, außer der Boden ist nicht ausreichend ausgekühlt!).

Dann die erste Creme vorbereiten.
Dafür 200ml Baileys in einem Topf auf dem Herd erhitzen, bis es ganz leicht kocht, dabei immer schön rühren. 1 Beutel Agartine dazu rühren und das dann 2 Minuten lang sanft köcheln lassen, weiter rühren. Die Baileys-Agartine-Mischung dann vom Herd nehmen und ca. eine halbe Stunde an einen kalten Ort stellen (Kühlschrank, oder Balkon, wenns kalt genug ist), zwischendurch evtl. mal hingehen und durchrühren. Es bildet sich eine Haut oben drauf, die ist nicht schlimm, geht beim rühren wieder weg. In der Zeit 250g Sahne mit Zucker und Zimt steif schlagen.
Wenn die Baileys-Agartine-Mischung halbwegs ausgekühlt ist (bei mir hatte sie bei der weiteren Verwendung noch ca. 25-30°), den Baileys unter die steife Sahne heben. Es ist erstmal sehr flüssig, deshalb kommt das jetzt wieder ca. 15 Minuten in den Kühlschrank.
Um den unteren Boden einen Tortenring legen, dann die Baileys-Sahne-Mischung auf den unteren Tortenboden streichen. Die Masse ist immer noch nicht wirklich fest, aber das wird noch ; ) Den zweiten Boden darauf geben. 3 EL Baileys darauf träufeln.

Für die zweite Creme erst die Walnüsse fein hacken. Dann 350g Sahne mit Sahnesteif, Vanillezucker, Zucker und Vanille (kann man natürlich auch weglassen und stattdessen zB noch ein Päckchen Vanillezucker nehmen) steif schlagen, dann die Walnüsse unterheben.
Ca. 3/4 dieser Masse auf den zweiten Tortenboden geben.

Die Torte dann für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, die restliche Walnuss-Sahne auch.
Nach den 4 Stunden den Tortenring entfernen und die restliche Walnuss-Sahne an den Rand der Torte drücken.
Verzieren mit Kakao, oder weiteren Sahne-Tuffs oder Zimtsternen oder. . . .

Baileystorte

Baileys-Torte

Baileystorte Anschnitt

Rührteig:
150g weiche Butter
150g Zucker
1P. Vanillezucker
4 Eier
200g gemahlene Haselnüsse
1Tl Backpulver
100ml Baileys

Creme:
500ml Sahne
4TL San Apart (oder 2P. Sahnesteif)
60g Zartbitter-Schokolade
1P. Vanillezucker
50g Zucker
25-30ml Baileys

Für den Boden Butter geschmeidig rühren, Zucker und Vanillezucker unterrühren. Eier unterrühren (pro Ei ca. eine halbe Minute). Nüsse mit Backpulver mischen und unterrühren. Bei 180° ca. 30 Minuten backen. Auskühlen lassen und Baileys drauf tröpfeln.

Für die Creme die Schokolade raspeln. Sahne mit San Apart oder Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Schokoraspeln und den Baileys unterheben und die Masse auf den Boden streichen.

Evtl. machen sich Birnen oder Kirschen ganz gut drin!