Mascarpone-Kaffee-Torte

Mascarpone-Kaffee_CremeMacarpone-Kaffee-Torte

Für den Biskuit:
40g Butter
3 Eier
70g Zucker
0,5P. Vanillezucker
120g Mehl
1,5 TL Backpulver

Zum beträufeln nach dem backen: ca. 50ml starker Kaffee

Für die Creme:
250g Sahne
1P. Sahnesteif
250g Mascarpone
30g Zucker
30ml starker Kaffee

Kakao zum bestreuen

Für den Biskuit die Butter zerlassen und abkühlen lassen. Die Eier in einer Minute schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker in einer Minute einrieseln lassen, 2 Minuten weiter schlagen. Mehl und Backpulver auf die Eiermasse sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren. Butter auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier belegte Tortenform streichen und im auf 180° vorgeheizten Backofen (O/U) ca. 15 Minuten backen.
Wenn der Boden abgekühlt ist, den Kaffee auf den Boden träufeln.

Für die Creme die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Die Mascarpone auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Kaffee unterheben. Die Masse auf dem Biskuit verstreichen, mit einem Esslöffel einige Kuhlen in die Masse drücken, Kakao auf die Masse sieben.

Bananenschnitten

Bananenschnitten3

Nach ewig langer (teils erzwungener) Pause endlich wieder ein leckeres Rezept von der Mama vom Freund. Die Zutaten hier sind auf eine Tarten- oder Standard-Tortenform ausgelegt, für ein Blech die Zutatenmenge verdoppeln. In die Creme gehört eigentlich auf die doppelte Zutatenmenge ein Eigelb, das habe ich hier weggelassen.

Für den Biskuit:
3 Eier
125g Zucker
100g Mehl

Für die Creme:
250ml Milch
75g Zucker
25 Speisestärke
0,5P. Vanillezucker
125g Alsan

4 nicht allzu frische Bananen
Zitronensaft
Kakao

Für den Biskuit die Eier sehr schaumig schlagen, den Zucker einrieseln lassen und insgesamt etwa 4 Minuten weiter schlagen. Das Mehl auf die Masse sieben und auf unterster Stufe unterrühren. In eine gefettete Form geben und im auf 200° vorgeheizten Backofen ca. 10-15 Minuten backen. Stäbchenprobe.

Für die Creme Milch, Zucker, Vanillezucker und Speisestärke in einem Topf aufkochen und mit Klarsichtfolie abgedeckt abkühlen lassen. Margarine schaumig schlagen. Mit der Milchcreme vermischen.

Die Bananen der Länge nach halbieren, mit Zitronensaft bestreichen und auf dem Boden verteilen. Die Creme darauf verteilen. Mit Kakao bestreuen.

Evtl. Rum und ein Eigelb in die Milchcreme geben (dann gemeinsam mit der Margarine schaumig schlagen). Wer es noch schokoladiger haben will: Statt Kakao eine Glasur aus 75g Margarine und 75g Schokolade auf die Creme streichen oder eine Schokoschicht auf dem Biskuit verstreichen.

Himbeer-Sahnetorte

Himbeer-Sahnetorte

Für den Biskuit:
4 Eier
1 Prise Salz
130g Zucker
4 TL Vanillezucker
100g Mehl
50g Speisestärke
2 TL Backpulver

Für die Füllung:
350g TK-Himbeeren
400g Sahne
200g Sauerrahm
2 P. Sahnesteif
ca. 2 TL Speisestärke
4 EL Puderzucker

Für die Deko:
ca. 20g Zartbitterschokolade
ca. 3-4 EL Kokosraspeln / Kokoschips

Für den Biskuit die Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz, Zucker und Vanillezucker steif schlagen. Die Eigelbe nacheinander auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und ebenfalls auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Masse in eine mit Backpapier belegte Springform geben, glatt streichen und im auf 180° Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen. Danach den Teig am Rand mit einem Messer von der Springform lösen, auf ein Kuchenrost stürzen, das Backpapier abziehen und erkalten lassen. Danach in 3 Böden teilen.

Für die Masse die Himbeeren auftauen.
Ca. 125g davon durch ein Sieb in einen Topf pressen, mit Puderzucker und Speisestärke unter rühren leicht erhitzen, bis die Masse etwas dicklich, aber noch streichfähig geworden ist. Diese Masse dann auf dem untersten Tortenboden verstreichen.

Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, den Sauerrahm unterheben, die restlichen Himbeeren durch ein Sieb dazu pressen und unterheben und mit Puderzucker abschmecken. Die Creme auf dem ersten Boden verteilen, den zweiten Boden darauf legen, weitere Creme darauf verteilen, den dritten Boden auflegen und den Rest der Creme darauf und am Rand verstreichen. Evtl. mit geraspelter Schokolade und Kokosraspeln dekorieren.

Bananen-Schoko-Rolle

Bananen-Schoko-Rolle

(von lecker.de)

Für den Teig:
3 Eier (bei mir 4)
100g Zucker
75g Mehl
25g Speisestärke
15g Kakaopulver
1 gestrichener TL Backpulver

Für die Füllung:
400g Sahne
2 P. Sahnesteif
50g gehackte Zartbitterschokolade
2-3 Bananen
+ etwas Zucker / Puderzucker / Kakao
+ etwas Zitronensaft

Für den Teig die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Zucker steif schlagen. Das Eigelb auf niedrigster Stufe kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver, Kakao und Speisestärke mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im auf 200° Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen ca. 8 Minuten backen. Den Teig auf ein mit Zucker bestreutes sauberes Geschirrtuch legen, das Backpapier sofort abziehen und den Teig dann mit dem Geschirrtuch von der Längsseite her aufrollen und so auskühlen lassen.

Für die Füllung die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Schokolade hacken und unter die Sahne heben. Die Bananen schälen und mit etwas Zitronensaft bedecken, sodass sie nicht braun werden. Die Sahne auf den ausgerollten Biskuitboden streichen. Die Bananen an jene Längsseite legen, von der aus man den Boden dann wieder zur Rolle aufrollt. Mit Puderzucker und etwas Kakao bestreuen.

Himbeer-Mascarpone-Torte mit Schokokeksboden

Torte ohne backen

Es ist schlimm, wenn der Backofen genau dann kaputt ist, wenn es lauter leckere Beeren gibt, die man gerne in Kuchen und Torte verarbeiten würde. Deshalb hier eine Torte ohne backen.

Für eine kleine Tortenform

Für den Boden:
130g Schokobutterkekse (bei mir von Alnatura)
60g Alsan Margarine

Für die Mascarpone-Creme:
250g Marcarpone
200g Sahne
2 P. Sahnesteif
2 gehäufte EL Puderzucker
125g Himbeeren
125g Brombeeren

Backkakao zum bestäuben

Für den Boden die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle relativ fein mahlen. Es wird ein bisschen von der Schoko am Beutel kleben bleiben, weil die nun mal weich wird, macht aber nichts. Margarine in einem Topf auf dem Herd schmelzen. Wenn die Margarine flüssig ist, die gemahlenen Butterkekse in den Topf geben und alles gut miteinander vermischen.
Eine kleine Tortenform (samt Tortenring) mit etwas Margarine fetten und die Keksbrösel auf dem Boden fest andrücken. Die Form in den Kühlschrank geben und die Mascarponecreme zubereiten.

Dafür die Sahne mit 1 P. Sahnesteif steif schlagen. In einer zweiten Schüssel die Mascarpone ebenfalls mit 1 P. Sahnesteif und 2 EL Puderzucker (gesiebt) mit dem Handrührgerät cremig rühren. Sahne unter die Mascarpone heben. Die Himbeeren und Brombeeren durch ein Sieb auf die Sahne-Mascarpone-Creme geben und untermischen.

Die Creme auf dem Keksboden verteilen und einige Stunden in den Kühlschrank geben. Vor dem servieren einmal mit einem Messer rund um die Torte am Tortenring entlang fahren, dann den Ring lösen. Die Torte mit Kakao bestäuben.

Schoko-Preiselbeer-Torte

Schoko-Preiselbeer-Kuchen2

Trotz den vorhin noch fast 40° unter der Markise auf dem Balkon hier eine für mich eher winterliche Torte, weil es jetzt auch schon in Strömen regnet und es ab morgen mit nur noch 25° schon fast kalt werden soll. Das nächste mal werde ich die Zuckermenge reduzieren, weil die von meiner Mama eingelegten Preiselbeeren schon ganz gut gezuckert sind und ich es so süß nicht brauche.

Übrigens: Je länger der Kuchen steht, umso besser ist er. Am dritten Tag dachte ich: „Schon viel besser“, am vierten Tag finde ich ihn perfekt (und da war nur noch ein winziges Stück übrig). Entweder wir haben uns an das süße gewöhnt oder es wird insgesamt stimmiger je länger er steht.

Das Original stammt wohl von Dr. Oetker, ich habs aber von diesem Blog und die Zutaten auf eine kleine Form umgewandelt.

100g Butter oder Alsan
70g Zucker (nächstes Mal 50-55g)
5g Vanillezucker
1 Prise Salz
0,5 TL Zimt
2 Eier (L)
75g Mehl
37g Speisestärke
1 TL Backpulver
75g dunkle Schokolade

200g Preiselbeeren
30g dunkle Schokolade für die Glasur

Weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt schaumig rühren. Die Eier unterrühren. Schokolade schmelzen und auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, ebenfalls auf niedrigster Stufe unterrühren.
Den Teig in eine gefettete kleine Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe.

Den Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Den Teig waagerecht in 3 Teile teilen. Die Hälfte der Preiselbeeren auf den untersten Tortenboden streichen, einen zweiten Boden darauf legen, diesen mit der zweiten Hälfte Preiselbeeren bestreichen, den dritten Boden auflegen und diesen mit geschmolzener Schokolade bestreichen / bepinseln.

Möhrentorte mit Zitronensahne

Möhrentorte Schnitt

Für eine große Tortenform. Der Boden ist von diesem Rezept übernommen, der Rest ist von mir.

Für den Boden:
200g fein geriebene Möhren
1 EL Zitronensaft
4 Eier
80g Zucker
3 TL Vanillezucker
50g Speisestärke
50g Mehl
200g gemahlene Mandeln

Für die Creme:
400g Sahne
2 P. Sahnesteif
80g Puderzucker
1 TL geriebene Zitronenschale
3 EL Zitronensaft
200g Sauerrahm

Für die oberste Schicht:
50g Sahne
50g Sauerrahm
4 EL gehobelte Mandeln
ca. 30g fein geriebene Schokolade

Für den Boden die Karotten fein reiben und mit einem EL Zitronensaft mischen. Zur Seite stellen.
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker sehr steif schlagen. Die Eigelbe unterheben. Mehl und Speisestärke mischen, auf die Eiermasse sieben und unterheben. Die Karotten und die geriebenen Mandeln unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier belegte Tortenform gießen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 175° Ober-/Unterhitze ca. 50-55 Minuten backen. Stäbchenprobe. Aus der Form lösen, auf ein Backrost stürzen, das Backpapier abziehen und den Boden mindestens eine Stunde lang gut auskühlen lassen. Wenn er richtig ausgekühlt ist, den Boden in 3 Teile teilen.

Für die Creme die Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker steif schlagen, geriebene Zitronenschale, Zitronensaft und Sauerrahm unterheben. Einen Tortenring um den untersten Tortenboden legen. Die Hälfte der Creme auf dem ersten Tortenboden verstreichen, den zweiten Tortenboden darauf legen, die zweite Hälfte Creme darauf verstreichen, den dritten Tortenboden darauf legen.

Für die oberste Schicht 50ml Sahne steif schlagen, mit Sauerrahm vermischen und auf dem obersten Tortenboden verstreichen. Zartbitterschokolade fein reiben und in die Mitte streuen. Gehobelte Mandeln in einem Topf goldgelb anrösten, abkühlen lassen, etwas zerkleinern und am Rand verstreuen.

Schoko-Kaffee-Rolle

Schoko-Kaffee-Rolle

Ich hab schon mal geschrieben, dass ich Biskuitrollen extrem gerne mache, weil sie so schnell fertig sind und man einfach reinhauen kann, was man will, es ist immer lecker. Das Rezept ist im Prinzip meine Kaffeerolle, allerdings mit einer zusätzlichen Schicht Schokocreme, wie sie auch in den Rugelach drin ist. Zum wahren Glück fehlt eigentlich nur noch Zimt : )

Biskuit:
4 Eier
65g Zucker
8g Vanillezucker
80g Mehl
1,5TL Backpulver

Kaffeecreme:
400ml Sahne
40g Zucker
2P. Sahnesteif
80ml Espresso

Schokocreme:
35g dunkle Schokolade
65g Butter
2 EL Puderzucker
Eine Messerspitze Vanillepulver

Sonst noch:
20ml Espresso zum Tränken des Bodens
Kakao zum bestäuben

Für den Biskuit die Eier in einer Minute auf höchster Stufe schaumig schlagen, 65g Zucker und 8g Vanillezucker in einer Minute unterrühren und 2 weitere Minuten schlagen (alles auf höchster Stufe). 80g Mehl und 1,5TL Backpulver auf die Eiermasse sieben und mit niedrigster Stufe unterrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 10 Min backen.

Relativ schnell nach dem backen den Biskuitboden kopfüber auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch geben, das Backpapier abziehen (sollte es sich nicht gut abziehen lassen, dann mit einem nassen Schwamm einmal über das Backpapier streichen, dann gehts besser) und den Boden mit dem Geschirrtuch locker aufrollen und auskühlen lassen.

Für die Schokocreme die Schokolade mit der Butter auf dem Herd auf niedriger Stufe flüssig werden lassen, die restlichen Zutaten unterrühren, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Kaffeecreme Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen.
Den Espresso zur Sahne geben und mit einem Teigschaber unter die Sahne heben.

Die restlichen 20ml Espresso auf den Biskuitboden tröpfeln, die Schokocreme auf der kompletten Platte verstreichen, die Kaffeecreme auf einen Teil des Bodens geben und aufrollen. Mit Kakao bestäuben.

Himbeer-Kokos-Marmorrolle

Himbeer-Kokos-Marmorrolle

Für den Teig:
3 Eier (L)
2EL Wasser
1 Prise Salz
80g Zucker
75g Mehl
50g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 EL Kakao

Für die Füllung:
Kokosraspeln
400ml Sahne
200g TK-Himbeeren
40g Zucker
10g Vanillezucker
Abgeriebene Schale einer Zitrone
2 P. Sahnesteif

Für den Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Wasser, einer Prise Salz und dem Zucker steif schlagen. Die Eier einzeln auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Eiermasse sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Hälfte des Teiges auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. In den restlichen Teig einen EL Backkakao rühren. Diesen dunklen Teig auf den den hellen Teig streichen und mit einer Gabel versuchen, ein Marmormuster in den Teig zu machen. Den Teig im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 8-10 Minuten backen. Den Teig danach samt Backpapier auf ein mit Zucker bestreutes Trockentuch stürzen, schnell das Backpapier abziehen und den Teig samt Trockentuch eng aufrollen und so auskühlen lassen.

Einige Kokosraspeln (bei mir ca. eine halbe kleine Tasse voll) in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten.
Die Sahne mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Sahnesteif steif schlagen. Die Himbeeren durch ein Sieb pressen und den Saft unter die Sahne heben. Die Himbeersahne auf den gesamten Teig streichen, die gerösteten Kokosraspeln auf die Himbeersahne streuen und den Teig wieder aufrollen.

Himbeer-Heidelbeer-Torte

Himbeer-Heidelbeer-Torte2

Himbeer-Heidelbeertorte

Himbeer-Heidelbeertorte-Stück

Für eine kleine Form:

Für den Boden:
2 Eier (Größe M)
40g Zucker
50g Mehl
25g gemahlene Mandeln
12g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für den Belag:
Insg. 300g Sahne
1 kleine Tasse gefrorene Himbeeren
3 TL San Apart (oder Sahnesteif)
2 EL Puderzucker
125g Heidelbeeren (frisch)

Für den Boden die Eier trennen. Eiweiß und 2 EL kaltes Wasser steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelb einzeln auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Mandeln, Speisestärke und Backpulver mischen und ebenfalls auf niedrigster Stufe unterrühren.
Den Teig in eine mit Backpapier belegte Tortenform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen auf 175° Ober- /Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen. Den Boden aus der Form lösen, das Backpapier abnehmen und gut auskühlen lassen. Danach in 2 Hälften teilen.

Für die Creme 300g Sahne mit San Apart oder Sahnesteif und Zucker steif schlagen.
Ca. 200g davon mit dem Saft von den Himbeeren vermischen (dafür die Himbeeren auftauen, durch ein Sieb pressen und den Saft unter die Sahne heben). Diese Masse auf den ersten Tortenboden streichen. Den zweiten Boden darauf setzen. Die restlichen ca. 100g Sahne auf dem zweiten Boden dünn verstreichen, darauf die Heidelbeeren setzen.