Blaukraut-Strudel mit Orangensauce

Blaukraut Strudel 4

Nur leicht verändert von den Küchengöttern.

Für ca. 3 Personen

1 Packung Blätterteig (Kühlregal)

Für die Füllung:
1,5 dicke Zwiebeln
450g Blaukraut
1 Apfel (Topaz)
2 EL Alsan
50ml frisch gepresster Orangensaft
Salz, Pfeffer

150ml Gemüsebrühe
50g rote Linsen

Für die Sauce:
Ca. die Hälfte des weißen einer Porreestange
1 EL Alsan
1 EL Mehl
100ml frisch gepresster Orangensaft
150ml Gemüsebrühe
Abgeriebene Schale einer halben Orange
Salz, Pfeffer
Thymian, Rosmarin
5 EL Milch (oder Sahne)

Für die Füllung die Zwiebeln fein hacken, den Blaukraut in dünne Scheiben und danach noch die Scheiben etwas kleiner schneiden, den Apfel in dünne Scheiben und noch etwas kleiner schneiden.
Die Zwiebeln in einer großen Pfanne in Alsan anschwitzen, dann den Blaukraut dazu geben, kurz mit dünsten, dann Orangensaft, Apfel, Salz und Pfeffer dazu geben und das ganze abgedeckt ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Ich hab gegen Ende der Kochzeit noch das beim Orangen pressen übrig gebliebene Fruchtfleisch der Orange unter gemischt.

In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe aufkochen, die Linsen einstreuen und bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Danach abtropfen lassen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten, mit etwas geschmolzener Alsan bestreichen, das Blaukrautgemüse der Länge nach auf ca. einem Drittel des Blätterteigs verstreichen, dann die roten Linsen darüber geben und den Teig zu einer Rolle mit der Naht nach unten aufrollen. Nun von außen mit geschmolzener Alsan bestreichen. Den Strudel im auf 160°-180° Umluft vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen, bis er eine schöne goldgelbe Farbe hat.

In der Zwischenzeit für die Sauce das weiße einer Porreestange (bzw die Hälfte davon) fein hacken und in Alsan glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz mit dünsten, dann mit Orangensaft und Gemüsebrühe aufgießen, Orangenschale, Salz und Pfeffer dazu und das ganze zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Danach pürieren, fein gehackten Thymian und Rosmarin sowie die 5 EL Milch oder Sahne dazu geben.

Strudel mit Sauce servieren und lecker finden!

Advertisements

Apfelstrudel

Apfelstrudel

(Wenn man keine Lust auf backen und nicht wirklich viel
zuhause hat, aber trotzdem was leckeres essen will.
Wenig abgeändert von Chefkoch).

1 Blätterteig aus dem Kühlregal
3 säuerliche Äpfel
40g + 1EL Zucker
75g Rosinen
10g Vanillezucker
0,5 TL Zimt
40g Walnüsse (gerieben od. grob gehackt)
0,5 Zitrone (Saft + Schale)
55g Paniermehl
30g Margarine
(Hafer)milch zum bestreichen

Die Rosinen in warmem Wasser einweichen. Margarine in einer Pfanne erhitzen, Paniermehl, Walnüsse, Zimt und 1EL Zucker darin goldbraun anrösten. Die Äpfel vierteln und in dünne Scheiben schneiden, mit Zucker, Rosinen, Zitronensaft und abgeriebener Zitronenschale mischen. Den Blätterteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausbreiten, ca. 3/4 des Pfanneninhalts in die Mitte des Blätterteigs geben, die Apfelmischung darauf verteilen, den Rest des Pfanneninhalts darauf geben und den Blätterteig einrollen. Mit Hafermilch bestreichen, alle paar cm mit einem scharfen Messer einritzen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze im unteren Drittel ca. 30 – 40 Minuten backen. Warm essen.

Tofu-Gemüse-Strudel

Tofu-Gemüse-Strudel

(für 2 gefräßige Personen)

100g Tofu
1 P. Blätterteig (275g)
3 mittelgroße Möhren
1 rote Paprika
1 Jungzwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL frisch gehackter Ingwer
100g Sojasprossen
100g Mozzarella (Abtropfgewicht)
Salz, Pfeffer, Chili-Meersalz
1 Eigelb
Etwas Milch
Sesam
Kokosöl

Für die Tofu-Marinade:
2 EL Sojasauce
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 TL Paprika edelsüß
1 TL Ingwerpulver

Einige Stunden vor dem Kochen die Marinade für den Tofu zusammen mischen, den Tofu in Würfel schneiden und darin einlegen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren, damit die Marinade gleichmäßig einziehen kann.

Das Gemüse klein schneiden (die Jungzwiebel in Ringe, die Möhren in Scheiben und dann in Viertel, die Paprika in feine Streifen, die Knoblauch und den Ingwer in kleine Würfel). Kokosöl in einer Pfanne auf Mittlere Hitze erhitzen, erst die Zwiebeln eine Minute erhitzen, dann die Möhren dazu, dann die Paprika dazu, dann Knoblauch, Ingwer und die Sojasprossen hinzu geben, alles jeweils ca. eine Minute anschwitzen, bevor das nächste Gemüse dazu kommt. Danach das Gemüse in eine Schüssel geben. Wieder etwas Kokosöl, dieses Mal hoch, erhitzen und die gut durch gezogenen Tofu-Würfel 2-3 Minuten darin anbraten, wenden nicht vergessen.
Tofu zum Gemüse in die Schüssel geben und alles mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Den Blätterteig ausrollen, das Tofu-Gemüse in die Mitte geben. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und diese auf das Gemüse legen. Den Strudel zuklappen, ihn mit einer Mischung aus Eigelb und ca. 1 EL Milch bestreichen und ein paar Sesamsamen darüber streuen.

Den Strudel bei 200° Ober- / Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Lieblings-Spinat-Feta-Strudel

Spinat-Feta-Strudel in schön

Weil mir endlich mal ein Foto davon gut gelungen ist, wird das Rezept aktualisiert!

(Mein Lieblingsessen, sehr simpel, für 2 Personen)

1 Pck. Blätterteig
500-600g TK Blattspinat
150g Feta
2 kl. Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 mittelgroße Tomaten
Tomatenmark
Haferflocken
Salz / Pfeffer / Muskat
Öl
Milch

Den Blätterteig ausrollen und in der Mitte teilen.
Den Blattspinat auftauen, gut die Flüssigkeit ausdrücken und etwas kleiner schneiden, den Feta in Stücke schneiden.
Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl goldgelb anbraten.
Spinat, Feta, Zwiebeln, Knoblauch, kleingeschnittene Tomaten mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Ca. ein Drittel des Blätterteigs mit Haferflocken bestreuen, dann die Spinat-Feta-Mischung darauf geben und oben ein paar Streifen Tomatenmark über die Mischung geben.. Dann den restlichen Blätterteig darüber decken und die Enden gut zusammendrücken. Mit etwas Milch bestreichen, damit der Strudel etwas Farbe kriegt, dann mit einer Gabel ein paar Luftlöcher in den Blätterteig stechen.
Das ganze bei 190° Umluft (vorgeheizt) ca. 20-25 Minuten backen.