Mangold Polenta

mangold-polenta1

Für 2 hungrige Personen, von kochbar.

Für das Gemüse:
ca. 300g Mangold
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150ml Sahne
150ml Wasser
1 TL Zimt, Salz, Pfeffer
Olivenöl

Für die Polenta:
300ml Gemüsebrühe
300ml Milch
1 EL Olivenöl
150g Polenta
1 TL Salz
30g Parmesan

+20g geröstete Sonnenblumenkerne

Für die Polenta Gemüsebrühe, Milch und Salz in einem Topf zum kochen bringen, Polenta einrühren, Topf auflegen, vom Herd ziehen und ca 10 Minuten quellen lassen. Zwischendurch umrühren. Zum Schluss fein geriebenen Parmesan unterrühren.

Für das Gemüse Zwiebel im Olivenöl glasig dünsten, dann die in Stücke geschnittenen Stiele des Mangolds und fein gehackten Knoblauch hinzufügen und ein paar Minuten mitbraten. Dann die in Streifen geschnittenen Mangoldblätter dazu geben, kurz mitdünsten, dann Gemüsebrühe und Milch dazu gießen, kurz köcheln lassen, würzen.

Polenta und Mangoldgemüse mit gerösteten Sonnenblumenkernen in tiefen Tellern servieren.

Advertisements

Champignon-Zucchini-Pfanne mit Polenta

Polenta mit Zucchini_Pilz_Sauce

Irgendwann werde ich meinen Blog umbenennen müssen. In „Köstlich-Vegetarisch-Fan-Blog“ zum Beispiel. Hier mal wieder ein leckeres, schnelles Rezept aus der „Köstlich Vegetarisch“ (5/2014).

Für 4 Personen

Für die Polenta:
750ml Gemüsebrühe
450ml Milch
1 Lorbeerblatt
180g Polenta
30g Parmesan
30g Butter

Für die Pilz-Pfanne:
200g Zwiebeln (bei mir rot)
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
600g kleine braune Champignons (bei mir groß)
600g Zucchini
3 EL Olivenöl
2 gestrichene TL Majoran
Salz, Pfeffer
2-3 EL dunkler Balsamico

Für die Polenta die Gemüsebrühe mit Milch und Lorbeerblatt aufkochen, Polenta einrühren, nochmal aufkochen lassen, dann bei kleinster Hitze und geschlossenem Deckel die Polenta 20 Minuten quellen lassen. Nach Ablauf der 20 Minuten fein geraspelten Parmesan und Butter unterrühren.

Für die Pilz-Pfanne die Zwiebeln in Streifen, die Knoblauch fein, die Zucchini erst vierteln, dann in Scheiben schneiden, die Pilze in mundgerechte Stücke schneiden und die Petersilie grob hacken.

Zwiebeln und Knoblauch im Olivenöl drei Minuten anschwitzen, Zucchini und Pilze dazu geben und 5 Minuten mit anbraten. Majoran, Salz und Pfeffer dazu, mit Balsamico ablöschen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Petersilie dazu. Fertig!

Polenta-Tarte mit Tomate und Mozzarella

Polenta-Tarte Stück

Polenta-Tarte

(für 2-3 Personen. Bei uns ist zu zweit ein Achtel Stück übrig geblieben, gab noch Salat dazu)

Für den Boden:
240g Polenta
350ml Milch
350ml Gemüsebrühe
1 EL Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer

Für den Belag:
100g Tofu Rosso
ca. 180g Tomaten
200g Mozzarella (Abtropfgewicht, 1 Kugeln)
Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano

Fett + Haferflocken für die Form

Für den Boden die Milch mit der Gemüsebrühe auf dem Herd aufkochen, Öl, Salz, Pfeffer und die Polenta einrühren, Hitze ganz niedrig stellen und die Polenta ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen.
Den ausgekühlten Polentateig in eine leicht gefettete und evtl. mit Haferflocken ausgestreute Tarteform drücken.(Wegen der Deklaration als glutenfrei: Gibt da anscheinend unterschiedliche Ansichten, ob Hafer glutenfrei ist oder nicht. Kann man auch einfach weglassen. Die sind nur dafür da, um evtl. austretende Flüssigkeit aufzusaugen, aber das sollte eh nicht passieren).

Tomaten und Mozzarellakugeln in Scheiben schneiden. Den Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Den Tofu auf den Polenta-Boden geben, die Tomaten- und Mozzarella-Scheiben fächerartig darauf verteilen. Salz, Pfeffer, Basilikum und Oregano darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Polentaknödel

Polenta Knödel 3

(für ca. 16 Knödel, ca. 4 Leute, von Alnatura.de )

800ml Milch
200ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
1 TL Rosmarin
Salz, Pfeffer
280g Polenta
50g Parmesan
2 Eier

Milch und Gemüsebrühe mit einer gepressten Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und Rosmarin aufkochen, die Polenta einrühren, die Hitze ganz klein stellen und ca. 15 Minuten lang quellen lassen. Abkühlen lassen.
Die Polenta-Masse mit geriebenem Parmesan und Eiern mischen und daraus ca. 16 Knödel formen. Diese in einem großen Topf mit viel kochendem Salzwasser ca. 3 bis 5 Minuten garen.

Dazu gabs bei mir eine Tomatensauce, auf dem Foto vom Original-Rezept gibt es eine Pilzsauce dazu (immer wieder ärgerlich, wenn man keine Pilze mag, auf Bildern sieht das immer so lecker aus).

Polentalaibchen mit Brokkoli in Apfel-Curry-Sauce

(Schmeckt auch mal wieder besser als das Foto vermuten lässt, die Sauce ist super!
Für 2 Personen minimal abgeändert von denns-biomarkt.at)

Für die Laibchen:
500ml Gemüsebrühe
200g Polenta
3EL Sonnenblumenkerne
1 Zwiebel
Rapsöl
3 Scheiben frischer Ingwer
Zitronensaft
Salz / Pfeffer

3 Brokkoli-Rosen

Für die Sauce:
1 Zwiebel
1EL Margarine
30g Mehl
1TL Curry
350-400ml Gemüsebrühe
1 Apfel
Orangensaft
Zitronensaft
Salz
(Optional: 1-3EL Sauerrahm, mMn total unnötig)

Petersilie

Für die Laibchen die Polenta in die kochende Gemüsebrühe geben, kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen und ausquellen lassen.
Die Brokkoli-Rosen zerkleinern und bissfest dampfgaren.
Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, herausnehmen und zur Polenta geben. Rapsöl in der Pfanne erwärmen, die klein geschnittene Zwiebel darin anschwitzen, herausnehmen und zur Polenta geben. Den Ingwer in feine Würfel schneiden (soll ca. 1,5TL Ingwer ergeben) und ebenfalls kurz anschwitzen, herausnehmen, zur Polenta geben. Dann die Polenta mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

Für die Sauce die Zwiebeln in 1EL Margarine anschwitzen, dann das Mehl und den Curry dazu geben und kurz mit anschwitzen. Die Gemüsebrühe dazu geben, den geschälten und klein geschnittenen Apfel dazu geben und ca. 5-7 Minuten köcheln lassen. Das ganze pürrieren und mit Salz, frischem Orangensaft und frischem Zitronensaft abschmecken. Die Sauce dann auf kleiner Flamme warm halten.

In einer großen Pfanne Rapsöl erhitzen. Aus der Polentamasse 8 runde Laibchen formen und diese im Öl ca. 5-7 Minuten von jeder Seite goldgelb anbraten. Während die zweite Seite goldgelb wird, den Brokkoli dazu geben, damit der nochmal wieder warm wird.

Das ganze auf dem Teller mit gehackter Petersilie garnieren.

Polentaschnitten mit Gemüse

Polentaschnitten m Gemüse2

(für 2-4 Personen, je nach Hunger, minimal abgewandelt von chefkoch)

150g Polenta
600ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 (rote) Paprika (im Original gelb)
350g Zucchini (im Original 200g + 200g Aubergine)
2 TL Tomatenmark
1 EL Balsamico
100g Käse (Gouda, im original Gruyère)
100g Creme Fraiche
Petersilie
Oregano
Thymian
Salz / Pfeffer
Kräuter der Provence, Majoran
Olivenöl

Gemüsebrühe aufkochen, Polenta unter rühren einrieseln lassen, auf kleinster Flamme ca. 15 Minuten lang quellen lassen, dabei öfter mit einem Holzlöffel durch rühren.

Das Gemüse in die gewünschte Größe schneiden, die Zwiebel in einem EL Olivenöl anbraten, dann das restliche Gemüse und Tomatenmark hinzufügen und ca. 3 Minuten lang anbraten.  Salz, Pfeffer, Balsamico, Kräuter (von allem ca. einen gehäuften TL) und geriebenen Käse dazu geben.

Polenta in eine gefettete Auflaufform geben und glatt streichen, Creme Fraiche darauf verstreichen, dann die Gemüse-Käse-Mischung darauf geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft ca. 20 Minuten backen, dann aus dem Ofen nehmen und noch ca. 5 Minuten stehen lassen, bevor es serviert wird!