Mangold Polenta

mangold-polenta1

Für 2 hungrige Personen, von kochbar.

Für das Gemüse:
ca. 300g Mangold
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150ml Sahne
150ml Wasser
1 TL Zimt, Salz, Pfeffer
Olivenöl

Für die Polenta:
300ml Gemüsebrühe
300ml Milch
1 EL Olivenöl
150g Polenta
1 TL Salz
30g Parmesan

+20g geröstete Sonnenblumenkerne

Für die Polenta Gemüsebrühe, Milch und Salz in einem Topf zum kochen bringen, Polenta einrühren, Topf auflegen, vom Herd ziehen und ca 10 Minuten quellen lassen. Zwischendurch umrühren. Zum Schluss fein geriebenen Parmesan unterrühren.

Für das Gemüse Zwiebel im Olivenöl glasig dünsten, dann die in Stücke geschnittenen Stiele des Mangolds und fein gehackten Knoblauch hinzufügen und ein paar Minuten mitbraten. Dann die in Streifen geschnittenen Mangoldblätter dazu geben, kurz mitdünsten, dann Gemüsebrühe und Milch dazu gießen, kurz köcheln lassen, würzen.

Polenta und Mangoldgemüse mit gerösteten Sonnenblumenkernen in tiefen Tellern servieren.

Advertisements

Mangold-Linsen-Curry mit Kartoffelfladenbrot

Mangold-Linsen-Curry mit Kartoffelfladenbrot

Von food-vegetarisch.de bzw. das Brot von vollwert-blog.de

Für 2 Personen

Für das Curry
350 g Mangold (bei mir ca. 300g)
150 g rote Linsen
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel (bei mir eine halbe, aber dicke rote Zwiebel)
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Kurkuma (bei mir Madras Curry und davon ca. einen ganzen TL)
1 EL Sesam (bei mir schwarz)
200 ml Kokosmilch
350 ml Gemüsebrühe
Salz (bei mir + Chilisalz und etwas Ingwer)
1/2 Bund frische Petersilie (hatte ich keine)

Die Mangoldblätter und -stiele in Streifen schneiden. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln.
Die Zwiebeln in Olivenöl glasig werden lassen, dann Knoblauch, Gewürze und Sesam dazu geben und eine Minute mit anschwitzen.
Mangold, Linsen, Kokosmilch und Gemüsebrühe dazu geben und alles ca. 15 Minute bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Salzen. Fertig. (Jetzt evtl. noch Petersilie dazu geben)

Für das Brot:
250g Pellkartoffeln (vom Vortag oder bei mir frisch gekocht)
1/2 TL Salz30g weiche Butter (bei mir Alsan)
60g Vollkornmehl

Die Kartoffeln kochen, pellen, kurz abkühlen lassen und gut zerstampfen. Mit den restlichen Zutaten mischen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann mit feuchten Händen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen (dünn!) und evtl. mit Sesam oder sonstigem bestruen. Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 225° ca. 25 Minuten backen, bis es eine goldbraune Farbe angenommen hat (das war bei mir schon nach ca. 18 Minuten, aufpassen!)

Bandnudeln mit Mangold und Chili-Bröseln

Bandnudeln mit Mangold und Chili-Bröseln

Ein leckeres Essen für 2 hungrige Personen, quasi von Schöner Tag noch!

250g Bandnudeln (im Original nur 180g, das würde uns allerdings hungern lassen)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300g Mangold (im Original 400g)
4 EL Semmelbrösel
Chili-Pulver oder frische Chili je nach Schärfe-Geschmack
2 EL Butter
1 TL Mehl
3 EL Ziegenfrischkäse (im Original Mascarpone)
150ml Milch
3 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden. Den Mangold in feine Streifen schneiden (bei mir gabs nur die Blätter, die Stiele gabs am nächsten Tag in einer Reis-Pfanne). Evtl. die Chili-Schote hacken.

1 EL Butter in einem kleinen Topf erhitzen, die Semmelbrösel hinzufügen und in ca. 5 Minuten gold-braun werden lassen. Chili hinzufügen, salzen. Beiseite stellen.

Die Bandnudeln kochen und ca. 3 Minuten vor Ende der Kochzeit die Mangoldblätter mit in das Nudelwasser geben. Sollen die Stiele auch mit ins Essen, dann sollten diese ca. 6 Minuten mit gekocht werden.

Während das Nudelwasser aufheizt, 1 EL Butter in einem weiteren kleinen Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin ca. 2 Minuten andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz mit dünsten, Milch unter rühren in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen, zwischendurch rühren. Dann 50 ml des Nudelwassers abschöpfen, das Nudelwasser gemeinsam mit dem Ziegenfrischkäse unter die Sauce rühren, kurz aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Mangold-Nudeln mit der Sauce mischen, auf Teller geben und die Chili-Bröseln darüber streuen.

Gemüse-Suppe

Gemüse-Suppe

(Leckere Resteverwertungs-Suppe für 2 Personen,
quasi von http://www.multan.de/snacks-und-kochideen/-/journal_content/56/10180/79918/ )

1 EL Sonnenblumenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 mittelgroße Kartoffeln
1 Karotte
100g Stangen- oder Knollensellerie
6 kleine Mangold-Blätter
400ml Gemüsebrühe
(Kräuter-)salz, Pfeffer, Mukat
(1 EL saure Sahne, hab ich weggelassen, ebenso wie
1 Prise Majoran)

Öl in einem Topf erhitzen, klein gehackte Zwiebel darin eine Minute anbraten. Dann die Knoblauchzehe dazu pressen, das restliche klein geschnittene Gemüse (außer dem Mangold) dazu geben, kurz mitbraten, dann mit der Gemüsebrühe aufgießen und 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Den in Streifen geschnittenen Mangold dazu geben, die Suppe nochmal kurz aufkochen, würzen und servieren. Evtl. mit Petersilie bestreuen und Sauerrahm auf dem Teller dazu geben.

Mangold-Risotto

Mangold-Risotto

(Auch wenn die Zeit für Mangold schon vorbei ist, er lachte mich gestern so an…
Für 2 Personen)

125g Risottoreis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Paprika (bei mir grün)
200g Mangold
2 EL Olivenöl
425ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 Hand voll Mandelblättchen
1 Hand voll Pinienkerne

Die Zwiebel, Knoblauchzehe und Paprika in feine Würfel schneiden.
Vom Mangold die Stiele abschneiden und die Stiele ebenfalls in feine Würfel schneiden.
1 EL Öl in einem Topf erhitzen, erst die Zwiebeln eine Minute darin glasig dünsten, dann die Mangoldstiele, die Paprika, die Knoblauchzehe und den Risottoreis hinzugeben und 3 Minuten lang mit dünsten. Danach mit 75ml von der Gemüsebrühe aufgießen und bei kleiner Flamme 3-5 Minuten kurz einkochen lassen.
Dann den Rest der Gemüsebrühe dazu geben und für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch umrühren (für mich ist das die perfekte Menge Flüssigkeit, wenn die aufgesogen ist, dann hat das Risotto eine für mich gute Konsistenz, heißt: Es ist nicht so schlonzig wie bei den meisten Risotto).

In der Zwischenzeit die Mangold-Blätter in feine Streifen schneiden.
In einem weiteren Topf ohne Fett je eine Hand voll Mandelblättchen und Pinienkerne gloldbraun anbraten, diese danach aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Dann einen EL Öl in dem Topf erhitzen und die Mangold-Blätter darin ca. 3 Minuten lang andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Mangold-Blätter mit dem Risotto mischen, nochmal würzen, auf einen Teller geben und Mandeln und Pinienkerne darüber streuen.